Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Nächste Runde beim Iseweg-Zoff: Verurteilung wegen Waffenbesitz
Gifhorn Gifhorn Stadt Nächste Runde beim Iseweg-Zoff: Verurteilung wegen Waffenbesitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:01 11.10.2012
Der Iseweg-Zoff und seine lange Geschichte: Mit vielen Mitteln verteidigt Landwirt Torsten Friese sein Grundstück – nun gab‘s eine Verurteilung wegen Waffenbesitzes.
Anzeige

In einem Prozess, den am Dienstag viele Zuschauer mitverfolgten, sahen es der Hildesheimer Staatsanwalt und die Strafrichterin als erwiesen an, dass Friese eine Schrotflinte und Munition besessen hat, ohne im Besitz eines Waffenscheines gewesen zu sein.„Meines Erachtens sind Ermittlungsakten von der Polizei manipuliert worden“, vermutet der Frührentner.

Er verweist auf einen Strafbefehl in dieser Angelegenheit, gegen den er ebenfalls vorgegangen ist. „Der Strafbefehl besagt, dass die Flinte bei einer Durchsuchung meines Wohnmobils in Tiddische entdeckt worden ist - bei der Verhandlung am Dienstag hat das Wohnmobil, in dem sich die Waffe befunden haben soll, dann jedoch plötzlich in Ehra gestanden“, wundert sich Friese.

Friese, der in der turbulenten Verhandlung für sich selbst auf Freispruch plädiert hatte, will die 2200-Euro-Geldstrafe nicht einfach hinnehmen.

„Ich werde Rechtsmittel gegen dieses Urteil einlegen“, will er sich bei der juristischen Auseinandersetzung anwaltlich vertreten lassen.

ust

Anzeige