Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Nächste Millionen-Investition: IAV wächst

Gifhorn Nächste Millionen-Investition: IAV wächst

Gifhorn. Die Ingenieurgesellschaft für Automobil und Verkehr (IAV) ist am Standort Gifhorn weiter auf Expansionskurs: Das Unternehmen investiert erneut einen Millionen-Betrag in einen Erweiterungsbau im Gewerbegebiet Am Allerkanal - für rund 800 Büro-Arbeitsplätze.

Voriger Artikel
Neues Projekt für benachteiligte Jugendliche
Nächster Artikel
Polizei warnt: Mehr Wildunfälle

IAV: Gifhorns größter Arbeitgeber wächst weiter. Derzeit entsteht an der Rockwellstraße ein neues Gebäude, in dem 800 Büroarbeitsplätze untergebracht werden.

Quelle: Cagla Canidar

„Die Grundsteinlegung für den Gebäudekomplex ist für bereits für den 1. September geplant“, bestätigt IAV-Pressesprecherin Diane Tabor. Der Erweiterungsbau sei dringend notwendig, weil das Unternehmen - es verfügt im dortigen Gewerbegebiet inzwischen über mehrere Standorte und eine eigene Pkw-Teststrecke - in den letzten Jahren stetig gewachsen sei, so Tabor. „In Gifhorn beschäftigen wir inzwischen mehr als 3000 Mitarbeiter“, so die Pressesprecherin.

Gifhorn sei somit das größte Entwicklungszentrum von IAV Automotive Enginneering. Zum genauen Fertigstellungstermin machte Tabor gestern keine konkreten Angaben. „Das soll jedoch auf alle Fälle möglichst zeitnah geschehen“, verweist die IAV-Sprecherin darauf, dass das Unternehmen in Gifhorn dringend zusätzliche Büroflächen benötige (AZ berichtete).

Die IAV hatte erst im Oktober 2014 in Gifhorn kräftig investiert: Für 12,7 Millionen Euro wurden vier leistungsstarke Vollmotorenprüfstände geschaffen - 20 zusätzliche Arbeitsplätze entstanden. Die riesige Prüffeldhalle ist ebenfalls auf Expansion ausgelegt. In dem Neubau ist Platz für zwei weitere Prüffeld-Zellen. Das Leistungsportfolio der IAV erstreckt sich von der Antriebselektronik über Antriebsstrangkonzepte, Fahrwerk, Getriebe bis hin zu den klassischen Verbrennungsmotoren, schließt aber auch die E-Traktion, Gastriebe und Hybridkomponenten mit ein.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr