Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Nach Sturz aus Twister-Karussell: Anzeige wegen Körperverletzung
Gifhorn Gifhorn Stadt Nach Sturz aus Twister-Karussell: Anzeige wegen Körperverletzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 07.06.2010
Unfall beim Schützenfest: Zwei Wasbütteler stürzten aus dem Twister-Karussell. Die Umstände sind aber unklar. Quelle: Photowerk (wer)
Anzeige

Die Darstellungen der Beteiligten unterscheiden sich massiv: „Wir sind eingestiegen und abgehoben, haben uns einmal im Kreis gedreht und sind bei der zweiten Runde rausgeflogen – zum Glück in Bodennähe“, berichtet Jäkel. „Das ging alles in Sekundenbruchteilen, ich habe es gar nicht richtig mitbekommen“, sagt Schulz.
„Das Karussell ist noch gar nicht richtig angefahren, da haben sich die beiden über den Bügel gelehnt“, sagt hingegen Betreiber Christian Weber (24) aus Uchte bei Nienburg. Er habe die Männer gerade auffordern wollen sich zurückzulehnen, da sind sie schon herausgestürzt. „Einer von beiden muss wohl gegen einen Knopf gekommen sein, mit dem sich der Bügel entriegeln lässt.“
Fakt ist, dass die beiden Wasbütteler getrunken hatten: Jäkel hatte 1,5 Promille Alkohol im Blut, Schulz sogar 1,7 Promille. Fakt ist auch, dass sie sich beim Sturz aus dem Karussell verletzten: Schulz erlitt eine Gehirnerschütterung und prellte sich mehrere Rippen. Jäkel brach sich einen Zahn ab und prellte sich den Steiß. Beide haben Schürfwunden am ganzen Körper. Zudem gingen Jäkels Uhr und Sonnenbrille kaputt. „Das kostet knapp 250 Euro“, sagt er. „Irgendjemand muss dafür aufkommen.“ Heute wollen die beiden Männer eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung erstatten.

til

Zum lockeren Kräftemessen abseits großer Turniere trafen sich jetzt Turnerinnen von TuS Neudorf-Platendorf, SV Triangel und SV Westerbeck. Nach der Premiere des Sassenburger Pokal-Turnens im Vorjahr hatten dazu erneut die Neudorf-Platendorfer eingeladen.

07.06.2010

Famila investiert am Standort Gifhorn 15 Millionen Euro für die Erweiterung seines Einkaufszentrums. 11.800 Quadratmeter groß soll die Verkaufsfläche nach dem Umbau sein. Famila-Chef Christian H. Lahrtz präsentierte dem Planungsausschuss der Stadt gestern Details.

07.06.2010

Es wird ernst mit der Fußball-Weltmeisterschaft: Gestern Abend hat eine Spezialfirma Bühne und Leinwand für die Live-Übertragungen auf dem Marktplatz in Gifhorn aufgebaut. Sonntagabend ist das erste Event – wenn Deutschland gegen Australien spielt.

07.06.2010
Anzeige