Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Nach Stichwahl: Boldecker Land zwischen Freude und Frust
Gifhorn Gifhorn Stadt Nach Stichwahl: Boldecker Land zwischen Freude und Frust
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 16.06.2014
Neue Samtgemeindebürgermeisterin: Am Tag nach der Stichwahl wich bei Anja Meier (2.v.l.) die Anspannung der Freude. Quelle: Christian Albroscheit
Anzeige

Anja Meier war am Sonntag mit 52,8 Prozent zur Samtgemeinde-Bürgermeisterin gewählt worden und hatte damit den CDU-Kandidaten Henning Schulze (47,2 Prozent) recht deutlich geschlagen.

„Ein schöneres Ergebnis kann man sich nicht wünschen“, freute sich am Montag WBL-Sprecher Siegfried Schink. Anja Meier habe sich durch ihre Arbeit als Bürgermeisterin in Bokensdorf und ihre offene Art auf Menschen zuzugehen für das neue Amt empfohlen. Schink lobte den fairen Wahlkampf aller drei Kandidaten: „Es ging immer nur um die Sache.“

Die WBL hat ihren Sieg am Sonntag bis Mitternacht mit ihren Wahlkampfhelfern gefeiert - und Anja Meier dankte ihrem Team und den Wählern: „Alle haben für unser Ziel gelebt. So etwas schafft man nicht alleine“, sagte sie am Montag. In Bokensdorf beginnt nun die Suche nach einem neuen Bürgermeister. „Über Personalfragen haben wir noch nicht gesprochen. Ich werde die Gruppe jetzt zeitnah zum Gespräch einladen“, sagte Meier. Grundsätzlich könne ihr Nachfolger aber aus BBB oder FWB kommen.

Bei der CDU herrschte noch immer große Enttäuschung. „Henning Schulze ist ein erfahrener und erfolgreicher Politiker. Ich habe damit gerechnet, dass seine Arbeit mehr gewürdigt wird“, so Fraktionssprecher Rüdiger Elgner. CDU und WBL bilden im Samtgemeinderat eine Gruppe. Ob das Wahlergebnis Auswirkungen auf die Zusammenarbeit hat, dazu wollte Elgner gestern nichts Konkretes sagen, aber: „Wir werden in der Fraktion darüber sprechen, wie es weitergeht und was zu tun ist.“

alb

Anzeige