Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Nach Messerstecherei: Tatverdächtiger ermittelt
Gifhorn Gifhorn Stadt Nach Messerstecherei: Tatverdächtiger ermittelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 20.03.2017
Messerstecherei in der Herzog-Franz-Straße in Gifhorn: Die Polizei hat einen Tatverdächtigen ermittelt. Ein 28-Jähriger wurde bei der Tat schwer verletzt. Quelle: Michael Franke
Anzeige
Gifhorn

Angaben zum Alter und zu seiner Herkunft machte Polizeipressesprecher Thomas Reuter gestern nicht. „Ermittelt wird wegen eines versuchten Tötungsdelikts“, erklärte Reuter. Von der Tatwaffe fehle bisher jede Spur. Die Kripo setzt auf die Mithilfe der Gifhorner.

„Bei dem ermittelten Tatverdächtigen handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um den Mann, der am vergangenen Samstag mehrmals mit einem Messer auf den 28-Jährigen eingestochen hat“, erklärt Reuter. Das Opfer wurde durch die Attacke schwer verletzt, befinde sich nach einer Sofortoperation aber außer Lebensgefahr. „Weitere Angaben zum Tatverdächtigen erfolgen zum jetzigen Zeitpunkt nicht“, verweist Reuter auf eine Absprache mit der Staatsanwaltschaft.

Die Polizei suche jedoch weiter nach der Tatwaffe - einem Messer. „Am Wochenende hat es eine größere Suchaktion gegeben, an der sich mehrere Beamte und auch zwei Suchhunde der Polizeidirektion Braunschweig beteiligt haben“, so Reuter. Die Polizei bittet nun insbesondere die Anlieger der Herzog-Franz-Straße, der Lindenstraße, des Wallgartens, des Schleusendamms, des Gerberwegs, der Xanthistraße, der Michael-Clare-Straße und des Schulplatzes sowie benachbarter Straßen, auf ihren Grundstücken nachzusehen, ob dort ein Messer unbekannter Herkunft herumliege.

ust

Mehr Unfälle im Landkreis Gifhorn: Die Polizeiinspektion stellte am Montag die Statistik für das Jahr 2016 vor. Dabei gab es aber nicht nur Schatten.

20.03.2017
Gifhorn Stadt Integrationsprojekt an der Gardelegener Straße - Straßenfest: Roller und Skateboards sind angesagt

Rund 50 Kinder hatten jetzt beim Straßenfest des Gifhorner Integrationsprojektes (GIP) ihren Spaß. Die Aktion findet jedes Jahr im Frühjahr und im Herbst statt.

20.03.2017

Das ist neu: Der Kneipp-Verein hat eine Geschäftsstelle. Im Steinweg 74 ist Melanie Iatridis montags von 17 bis 19 Uhr und mittwochs von 10 bis 12 Uhr unter Tel. 05371-940765 erreichbar.

20.03.2017
Anzeige