Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Nach Brand in Villa: Polizei sucht Ursache
Gifhorn Gifhorn Stadt Nach Brand in Villa: Polizei sucht Ursache
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 10.05.2015
Die Villa ist komplett zerstört: Nach dem Feuer in der Beethovenstraße sind Polizei und Versicherungsexperten auf der Suche nach der Brandursache. Quelle: Photowerk (mpu)
Anzeige

Bei dem Brand am späten Dienstagabend entstand laut Polizei Sachschaden von fast einer Million Euro.

Bereits am Mittwoch hatten Brandermittler des Zentralen Kriminaldienstes mit der Spurensuche in dem völlig zerstörten Gebäude begonnen. „Es gibt bisher noch kein Ermittlungsergebnis“, erklärt Sabine Adam, Sprecherin der Polizeiinspektion Gifhorn. Der Brandort sei darum bis auf Weiteres beschlagnahmt. Am heutigen Freitag erhalten die Polizei-Ermittler tatkräftige Unterstützung. „Gemeinsam mit einem Sachverständigen und einem Brand-Experten der Versicherung wird die Brandruine noch einmal in Augenschein genommen“, erklärt Adam.

Das Feuer, das am späten Dienstagabend gegen 22.30 Uhr ausgebrochen war, zerstörte die Villa komplett. Den 50 eingesetzten Feuerwehrleuten gelang es jedoch, ein Übergreifen der Flammen auf ein Nebengebäude und einen Garagentrakt zu verhindern. Personen wurden bei dem Großfeuer nicht verletzt. Die Bewohner der Villa waren zum Zeitpunkt des Brandes nicht zu Hause.

ust

Zur Galerie
Großbrand in Gifhorn: Eine Villa in der Beethovenstraße wurde in der Nacht zu Mittwoch zerstört.

Neubokel. Wer zukünftig in Neubokels Dorfgemeinschaftshaus feiert, muss für die Miete tiefer in die Tasche greifen: Der Ortsrat gab einstimmig grünes Licht für eine von der Verwaltung vorgeschlagene neue Gebührensatzung.

10.05.2015

An die Töpfe, fertig, los: In einem Koch-Duell traten am Mittwochmittag in Gifhorns Grille, Ludwig-Jahn-Straße, zwei Berufseinstiegsklassen (BEK-Klassen) der Berufsbildenden Schulen II gegeneinander an.

10.05.2015

Jetzt wird es auch im Kreis Gifhorn ernst für die Eltern von Kindergartenkindern: Morgen beginnt der unbefristete Streik der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - und diesmal werden mehr Einrichtungen betroffen sein als noch bei den Warnstreiks.

09.05.2015
Anzeige