Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Nach 150 Jahren: Aus für Ratsschänke
Gifhorn Gifhorn Stadt Nach 150 Jahren: Aus für Ratsschänke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 01.06.2015
Aus für einen Traditionsbetrieb: Die Gifhorner Ratsschänke schließt, vergeblich hatte Friedel Lang nach einem Nachfolger gesucht. Quelle: Photowerk (sp)
Anzeige

„Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, sagt Lange, der das Lokal mit Ehefrau Brigitte 30 Jahre lang geführt hat. „Ich bin jetzt 69 Jahre alt - irgendwann muss mal Feierabend sein“, erklärt der beliebte Gastronom,

Vergeblich hatte Lange sich bemüht, einen geeigneten Nachfolger für das Restaurant zu finden. „Es ist schwer - bisher blieb die Suche erfolglos“, bedauert Lange. Stammgäste, die er bereits über die bevorstehende Schließung des Restaurants informiert hat, seien traurig. Den Hotelbetrieb - Lange und Ehefrau Brigitte vermieten zehn Zimmer - soll es vorerst weiter geben.

Das Gebäude der heutigen Ratsschänke hat Tradition: Nach einem Großbrand im Jahr 1669 wurde auf dem „wüsten Platz“ an der Durchgangsstaße Am Sande (heutiger Steinweg) 1681 ein Haus errichtet und als Schuhmacher-Werkstatt genutzt. Dies bekundet eine Steinplatte, die im Vorraum der Gastronomie eingemauert ist. Fast zwei Jahrhunderte später, im Jahre 1861, wurde das Haus in das „Gasthaus zum Stern“ umgestaltet. Der für Reisende und Fuhrleute beliebte Anlaufpunkt wurde auch als Pferdewechselstation genutzt.

Später wurde das Gasthaus - es wurde von Karl Kadow betrieben - in Ratsschänke umbenannt. Bei Umbauarbeiten 1957 und 1965 wurden die Pferdeställe und Scheunen abgerissen.

Brigitte und Friedel Lange übernahmen die Ratsschänke im April 1985. Durch einen Um- und Ausbau wurden 1994 die Hotelzimmer modernisiert. Das Restaurant in dem unter Denkmalschutz stehenden Gebäude wurde 1997 neu gestaltet und bietet Platz für 75 Gäste.

ust

Gifhorn steht bei jungen Familien als Wohnort hoch im Kurs. Damit einhergehend steigt der Bedarf an Kindergarten-Plätzen. Die Stadt reagiert jetzt darauf - und will noch mehr Plätze schaffen.

31.05.2015

Musik in der gesamten Fußgängerzone: Das wird es am Sonnabend, 11. Juli, geben, wenn in der Innenstadt das dritte Straßenmusikfestival des Kultbahnhofs in Kooperation mit der Stadt und der City-Gemeinschaft stattfindet.

28.05.2015

1100 kleine Nachwuchs-Fußballer in 115 Mannschaften: Unter dem Motto „Gifhorn kickt!“ läuft seit Donnerstag das elfte Mini-Kicker-Turnier auf dem Gifhorner Rathausplatz.

28.05.2015
Anzeige