Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt NDR schickt Kamera-Drohne in die Luft
Gifhorn Gifhorn Stadt NDR schickt Kamera-Drohne in die Luft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 30.07.2018
Drohnen-Einsatz im Mühlenmuseum: Mitarbeiter einer Fernseh-Produktionsgesellschaft aus Hannover drehten am Sonntag erneut vor malerischer Kulisse. Quelle: Michael Franke
Gifhorn

„Sieben Drehtage sind geplant, vier Drehtage gab’s bereits“, freut sich Martin Ohlendorf von der Stadtmarketinggesellschaft Wista darüber, dass die Reportage eine tolle Werbung für Gifhorn ist. Er war am Sonntagnachmittag mit dabei und begleitete Redakteurin Franziska Voigt, Kameramann Lars Tolis und Assistentin Tomna Gibson. Beobachter der Dreharbeiten: Mühlenmuseums-Chef Horst Wrobel.

Insgesamt hat der Wittinger Hof 100 Tiere auf 140 Hektar Fläche – sechs davon nutzen eine Wiese neben dem Mühlensee. Der Wittinger Betrieb – er beliefert den Gifhorner Bio-Markt und eröffnet im August im Cardenap einen kleinen Imbiss-Laden – vermarktet deren Fleisch unter anderem mit Partyservice, Imbiss, Gastronomie und Supermarkt-Belieferungen. Die genügsame schottische Rasse spiele zwar zurzeit bei diesen kargen, ausgetrockneten Böden ihre Stärken aus, liefere aber keine Masse, erklärt Lilje. Jedes Gramm zu nutzen mache die Haltung jedoch rentabel.

„Der Galloway-Hof nimmt kurz vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch nicht verkauftes Fleisch zurück und verarbeite es zu Bratwurst für den eigenen Imbiss“, erläutert Ohlendorf. Auf dieses besonderer Bio-Konzept sei der NDR aufmerksam geworden.

Es entstehe ein Beitrag für die NDR-Sendung „Typisch“, die jeweils donnerstags um 18.15 Uhr laufe, so Voigt. „Inzwischen steht auch der Sendetermin fest“, sagt die Redakteurin. Der Beitrag ist am 6. September zu sehen.

Von Uwe Stadtlich

Seit Oktober 2017 ist Aline Henke Präsidentin der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg. Im großen AZ-Interview spricht sie über die Lebensqualität im Landkreis Gifhorn, die Folgen der Digitalisierung für die regionale Wirtschaft, Berufsausbildung und Frauen in Führungspositionen.

01.08.2018

Schlimmer Fall von Tierquälerei: Ein Gifhorner hielt rund 400 Tiere unter katastrophalen Umständen auf viel zu engem Raum gefangen. Polizei und Tierschutzverein schritten ein.

29.07.2018
Gifhorn Stadt 57-Jähriger im Krankenhaus - Angebranntes Essen löst Einsatz aus

Die Feuerwehr, zwei Rettungswagen und die Polizei mussten am Samstagnachmittag in die Gifhorner Südstadt ausrücken. Anwohner der Elbinger Straße hatten der Feuerwehr gegen 14:00 Uhr den Verdacht eines Wohnungsbrandes gemeldet.

29.07.2018