Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt NDR-Kamerateam dreht in Gifhorn
Gifhorn Gifhorn Stadt NDR-Kamerateam dreht in Gifhorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 18.10.2016
Drehort am Kultbahnhof: Das NDR-Team filmte Musiker Volker Schlag. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

„Ich soll etwas über mein Gifhorn erzählen“, freute sich Musiker Volker Schlag darüber, dass er sich gemeinsam mit Mehring auf das Rad schwingen durfte, um bei strahlender Herbstsonne Gifhorn zu präsentieren. „Neben dem Kultbahnhof haben wir noch das Kinomuseum und auch die Gifhorner Schweiz auf dem Drehplan“, erklärte Mehring, die in ihrer Sendung Städte in ganz Norddeutschland vorstellt. Dabei wird sie von Kameramann Peter Fischer, Sebastian Conrädel (Ton) und Marc Schleburg (Licht) unterstützt. Von der Tourismusgesellschaft Südheide war Franziska Meier mit von der Partie.

„Volker Schlag ist ein Typ und authentisch“, freute sich die Fernsehmacherin darüber, dass sich „Gifhorns Musiker Nummer eins“ zur Zusammenarbeit bereit erklärt hat.

Am heutigen Mittwoch tritt Frigge Mehring mit fachlicher Begleitung eine Reise in die Gifhorner Vergangenheit an. „Mit Museums-Chefin Birthe Lehnberg begebe ich mich auf einen historischen Stadtbummel“, erklärte die Nordtour-Reporterin gestern. „Dabei soll es unter anderem um das Schloss, die einzigartige Schlosskapelle sowie die historische Salz- und Kornstraße gehen“, verrät die NDR-Mitarbeiterin.

Ein Sendetermin für die Gifhorn-Nordtour steht bereits fest. Am Samstag, 29. Oktober, ab 18 Uhr zeigt das NDR-Fernsehen die Reportage. Zwei Sendeblöcke mit jeweils vier Minuten sind vorgesehen.

ust

Gifhorn. Ohne schnelles Internet läuft nichts mehr: Mit einer Investition von 46,4 Millionen Euro ist es möglich, mehr als 10.000 Gebäude in bisher schlecht versorgten „weißen Flecken“ via Glasfaser anzubinden. Der Kreistag fasste gestern einen Grundsatzbeschluss für das Mammut-Projekt.

18.10.2016

Gifhorn. Er ist Jude. Aber er war auch Hitlerjunge. Und auch im Alter von 91 Jahren spüre er noch die „Zerrissenheit zwischen dem Juden und dem Nazi in einem Körper“.

18.10.2016

Wilsche. Mehr als 1100 Jugendliche engagieren sich in den Jugendfeuerwehren des Kreises - viele von ihnen stellten am Wochenenende ihr Können unter Beweis. Beim Kreis-Orientierungsmarsch gingen 71 Teams an den Start. Den Sieg holten sich am Ende die Nachwuchs-Brandschützer aus Didderse/Bechtsbüttel.

20.10.2016
Anzeige