Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Musikalisches und sportliches Temperament bei „Klassik im Ring“
Gifhorn Gifhorn Stadt Musikalisches und sportliches Temperament bei „Klassik im Ring“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 26.10.2016
Ungewöhnliche Location: Das TenHagen Quartett spielte im Boxring klassische Stücke von Haydn, Boccherini und Wolf. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige

Nach einem fröhlichen Aufwärmprogramm, gestaltet von der Rope Skipping Gruppe des TSV Arminia Vöhrum, kletterten die vier Musiker des TenHagen Quartetts ganz untypisch durch die Absperrseile auf die Bühne oder vielmehr in den Ring. Ein glänzender Ruf geht den Geschwistern Kathrin, Leonie, Borge und Malte ten Hagen voraus, dem sie an diesem ungewöhnlichen Abend mehr als gerecht wurden.

Das Programm im ersten Teil umfasste Streichquartette von Joseph Haydn („Sonnenaufgang“) und Luigi Boccherini sowie die Italienische Serenade von Hugo Wolf. Mit seiner feinen und ausdrucksstarken Musikalität zog das Ensemble die Zuhörer - Musikliebhaber wie Sportler - vom ersten Ton an in seinen Bann. Die Harmonie, die diese vier Geschwister in ihrem Spiel zeigten, strahlt natürlich gewachsen, und hatte damit ihren ganz besonderen Reiz. Nur der Regen draußen war zu hören, als das TenHagen Quartett mit Temperament, technisch glänzender Spielweise und feinster Nuancierung für einen Hörgenuss besonderer Strahlkraft sorgte. Ein begeistertes Publikum quittierte das Streichquartett von Edvard Grieg im zweiten Teil denn auch mit stehenden Ovationen.

Aber auch der Sport sollte nicht zu kurz kommen, und so bot der Boxclub in der Pause einen Schaukampf im Halbschwergewicht zwischen Marcel Drenkwitz und Justin Pulmann, der vor allem die männlichen Besucher begeistert fachsimpeln ließ und für eine besondere Würze des Abends sorgte.

sdo

Gifhorn. Kräftig gefeiert wurde am Samstag bei der langen Nacht der Live Musik. Acht Gifhorner Kneipen sowie das Kaufhaus Schütte beteiligten sich am diesjährigen Honky Tonk Festival und präsentierten den vielen hundert Besuchern Musik vom Feinsten.

23.10.2016

Gifhorn. Auf die Plätze, fertig, los: Mehr als 90 der 330 Mitarbeiter des Gifhorner Egger-Werkes im Weilandmoor beteiligten sich gestern am Firmenlauf für einen guten Zweck. „Die Resonaz ist wirklich klasse“, strahlte Egger-Chefin Andrea Oldenburg-Zillig.

22.10.2016

Gifhorn. Es wird knapp in der Kreiskasse: Während der jüngsten Sitzung des Kreistagssitzung stimmte Landrat Dr. Andreas Ebel die Politik auf einen Sparkurs ein, der in der kommenden Zeit gefahren werden muss. „Derzeit gleichen Überschüsse aus dem Vorjahr Fehlbedarfe aus“, so Ebel.

22.10.2016
Anzeige