Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Museum im Schloss vor der Modernisierung
Gifhorn Gifhorn Stadt Museum im Schloss vor der Modernisierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 04.02.2015
Neue Chefin im Historischen Museum: Anderthalb Jahre lang hat sich Birthe Lehnberg mit der 100-jährigen Geschichte befasst, jetzt geht sie die Zukunft an. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige

Das Historische Museum Schloss Gifhorn hat eine neue Chefin: Birthe Lehnberg folgt auf Dr. Andreas Wallbrecht, der sich ganz um die neu gestaltete Burg Brome und die Kreisarchäologie kümmern wird. Mit der neuen Chefin soll auch eine Modernisierung des Museums Einzug halten.

Die 32-jährige gebürtige Wolfenbüttelerin, die in Bamberg Archäologie und Geschichte des Mittelalters studiert hat, ist für Irene Siemann von der Bildungs und Kultur GmbH die „Frau der Stunde“. Lehnberg arbeitete bereits anderthalb Jahre lang an der Seite Wallbrechts und kümmerte sich um das 100-jährige Jubiläum von Museum und Museums- und Heimatverein. Damit sei Lehnberg „im Stress erprobt“ worden, so Siemann.

Sonderausstellung zur Regionalgeschichte, „Lange Nacht der Museen“, Kinderprogramm, Führung mit Schauspielern, Schätze aus dem Dunkel der Magazine ins Licht heben: Lehnberg hat schon Ideen für ein Programm, das sie in diesem Jahr umsetzen will. Lebendig aber informativ: „Wir werden keine reinen Spaßveranstaltungen machen.“

Doch Lehnberg hat sich noch viel mehr vorgenommen, was über dieses Jahr hinaus die ganze Fachfrau fordern dürfte. Nachdem das Museum Burg Brome konzeptionell auf den neuesten Stand gebracht ist, will sie das auch für das Historische Museum im Schloss angehen.

So will Lehnberg dieses Jahr an einem Konzept arbeiten. „Wir müssen überlegen, was wir machen und wie wir es präsentieren wollen.“ Neue Vitrinen, andere Beleuchtung, Einsatz von Multimedia-Technik, und „Texte schreibt man heute anders“. Doch bei diesen Überlegungen stehe man erst am Anfang.

rtm

Landkreis Gifhorn. Wohnungseinbrüche haben derzeit Hochkonjunktur. Zahlreiche Taten, die sich am Wochenanfang ereignet haben, beschäftigen derzeit die Polizei.

04.02.2015

Das Bewertungsportal „Weiße Liste“, das regelmäßig Ärzte und Krankenhäuser unter die Lupe nimmt, hat den Helios-Kliniken Gifhorn und Wittingen ein schlechtes Zeugnis ausgestellt.

06.02.2015

Die Wölfe kommen näher: An der Gifhorner Kreisgrenze im Bereich Breitenhees an der B 4 ist ein Isegrimm jetzt in eine Fotofalle getappt. Gifhorns Wolfsbeauftragter Carlo Laser ist überzeugt, dass das Tier auch auf Gifhorner Territorium unterwegs ist.

06.02.2015
Anzeige