Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Motorradunfälle: Polizei rät zu mehr Vorsicht

Kreis Gifhorn Motorradunfälle: Polizei rät zu mehr Vorsicht

Nach zwei schweren Motorradunfällen am vergangenen Wochenende mahnt die Polizei zu mehr Vorsicht und Aufmerksamkeit. Die Fahrer müssten sich erst wieder an ihre Maschinen gewöhnen.

Voriger Artikel
Neuer Storchenrekord in Aussicht
Nächster Artikel
Konzert bietet Klassiker der Filmmusik

Schwarzes Wochenende: Zwei schlimme Motorradunfälle ereigneten sich - die Polizei rät jetzt zu mehr Vorsicht.

Quelle: Photowerk (mpu)

Zwei schwere Motorradunfälle überschatten das Wochenende (AZ berichtete). Bei Meinersen starb ein 46-Jähriger, seine Mitfahrerin (37) wurde schwer verletzt. Auf der Braunschweiger Straße in Gifhorn erlitt ein 33-Jähriger schwere Verletzungen, als sein Motorrad mit einem Opel kollidierte. Gifhorns Polizei mahnt zu erhöhter Aufmerksamkeit.

Mit Beginn der warmen Jahreszeit steigen gerade an den Wochenenden viele Biker in ihre Kluft, um mit ihren PS-starken Maschinen eine Ausfahrt zu unternehmen.

„Nicht gleich Vollgas geben und sich erst einmal wieder an das Motorrad gewöhnen“, rät Reinhard Preuß von der Polizeiinspektion Gifhorn. Schutzkleidung und Licht an: ein Muss für alle Motorradfahrer.

Aber auch Autofahrer sollten sich auf den Beginn der Motorradsaison einstellen: Oft verursachen sie die Unfälle, weil sie die Motorradfahrer nicht oder zu spät bemerken und dabei Geschwindigkeiten oftmals falsch einschätzen. „Vor dem Abbiegen zwei Mal hingucken“, empfiehlt Preuß.

Die Folgen von Unfällen mit Motorradbeteiligung sind schlimm: Bei 136 Unfällen dieser Art starben im vergangenen Jahr drei Menschen, 31 wurden schwer verletzt, 64 weitere Verkehrsteilnehmer leicht verletzt.

2015 gab es bisher 38 Unfälle mit Kradfahrer-Beteiligung. Die Bilanz: ein Toter, acht Schwer- und 21 Leichtverletzte.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr