Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Motorradunfälle: Polizei rät zu mehr Vorsicht
Gifhorn Gifhorn Stadt Motorradunfälle: Polizei rät zu mehr Vorsicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 30.05.2015
Schwarzes Wochenende: Zwei schlimme Motorradunfälle ereigneten sich - die Polizei rät jetzt zu mehr Vorsicht. Quelle: Photowerk (mpu)
Anzeige

Zwei schwere Motorradunfälle überschatten das Wochenende (AZ berichtete). Bei Meinersen starb ein 46-Jähriger, seine Mitfahrerin (37) wurde schwer verletzt. Auf der Braunschweiger Straße in Gifhorn erlitt ein 33-Jähriger schwere Verletzungen, als sein Motorrad mit einem Opel kollidierte. Gifhorns Polizei mahnt zu erhöhter Aufmerksamkeit.

Mit Beginn der warmen Jahreszeit steigen gerade an den Wochenenden viele Biker in ihre Kluft, um mit ihren PS-starken Maschinen eine Ausfahrt zu unternehmen.

„Nicht gleich Vollgas geben und sich erst einmal wieder an das Motorrad gewöhnen“, rät Reinhard Preuß von der Polizeiinspektion Gifhorn. Schutzkleidung und Licht an: ein Muss für alle Motorradfahrer.

Aber auch Autofahrer sollten sich auf den Beginn der Motorradsaison einstellen: Oft verursachen sie die Unfälle, weil sie die Motorradfahrer nicht oder zu spät bemerken und dabei Geschwindigkeiten oftmals falsch einschätzen. „Vor dem Abbiegen zwei Mal hingucken“, empfiehlt Preuß.

Die Folgen von Unfällen mit Motorradbeteiligung sind schlimm: Bei 136 Unfällen dieser Art starben im vergangenen Jahr drei Menschen, 31 wurden schwer verletzt, 64 weitere Verkehrsteilnehmer leicht verletzt.

2015 gab es bisher 38 Unfälle mit Kradfahrer-Beteiligung. Die Bilanz: ein Toter, acht Schwer- und 21 Leichtverletzte.

ust

Die Nachwuchsaufzucht bei den Störchen im Kreis Gifhorn kommt voran, ist aktuell auf Rekordkurs. Das und mehr berichtet Storchenbeauftragter Hans Jürgen Behrmann auf seiner Homepage www.stoerche-celle-gifhorn.de.

30.05.2015

Die umfangreichen Vorbereitungen laufen seit Januar, das Ergebnis wird am Sonnabend, 6. Juni, im südlichen Teil der Gifhorner Fußgängerzone präsentiert: Zum 17. Mal findet der Tag der Senioren statt.

27.05.2015

Kreis Gifhorn. Da gibt es im Landkreis noch viel zu tun - und auch die Gemeinden sind gefordert: Bis zum 1. Januar 2022 muss der ÖPNV barrierefrei sein.

27.05.2015
Anzeige