Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Mord: 21 Jahre später wird weiter ermittelt
Gifhorn Gifhorn Stadt Mord: 21 Jahre später wird weiter ermittelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 18.02.2016
"Sind weiter dran": Kripo-Chef Jürgen Schmidt und sein Team befassen sich weiter mit einem brutalen Mordfall aus dem Jahr 1994. Quelle: Photowerk (Archiv)
Anzeige

Bei der Opfer-Identität sind die Beamten einen Schritt voran gekommen: Schmidt und sein Team gehen davon aus, dass die Getötete aus Thailand stammt.

Bei der Aufklärung des grauenvollen Verbrechens, das vor mehr als zwei Jahrzehnten zur Weihnachtszeit bundessweit Schlagzeilen machte, wird Gifhorns Kripo inzwischen auch vom Bundeskriminalamt unterstützt. „Vermisstenfällen in Thailand werden überprüft, von Angehörigen erfolgen DNA-Abgleiche“, erläutert Schmidt die Arbeit, bei der BKA-Spezialisten eingebunden seien.

Vermutlich mit einem Beil hat der unbekannte Täter damals den Schädel der 25- bis 30-Jährigen bis zur Unkenntlichkeit zertrümmert. Danach schleifte er sie zu einem Wassergraben - dort ertrank das bereits bewusstlose und lebensgefährlich verletzte Opfer.

Am Tatort sichergestellt Spuren und andere Asservate würden ebenfalls noch einmal genau in Augenschein genommen. „Auch die Fallakten werden noch einmal durchforstet“, lässt Schmidt nicht locker. Dabei würden die Ermittler vom BKA unterstützt, wo Untersuchungen und Auswertung nach modernsten Standards erfolgen.

Im Herbst 2015 hatte Aktenzeichen XY über den Fall berichtet. „Die daraufhin eingegangenen 200 Hinweise haben wir abgearbeitet - eine heiße Spur zum Täter war jedoch nicht darunter“, bedauert Schmidt.

Anfänglich gingen die Ermittler auch einer Verbindung zum Braunschweiger Weihnachtsmarkt nach - jedoch bisher erfolglos.

 ust

Die Ursache für einen Großbrand in einer Biogas-Anlage in Tiddische ist geklärt. Das Feuer, das Ende Januar einen Schaden von mehr als 360.000 Euro angerichtet hat, entstand durch einen technischen Defekt. Menschen wurden nicht verletzt.

18.02.2016

Tintenherz, Fünf Hunde im Gepäck oder Ein Krokodil taucht ab: Bücher, aus denen sich acht Schülerinnen und Schüler beim Kreisentscheid des 57. Vorlesewettbewerbs Textpassagen ausgewählt hatten, um die Jury zu überzeugen. Die Veranstaltung fand gestern Nachmittag in Gifhorns Stadtbücherei statt.

15.02.2016

Vor restlos ausverkauftem Saal brachte das Ensemble des Hamburger Altonaer Theaters mit dem Musical „Backbeat - Die Beatles in Hamburg“ dem Publikum die Faszination einer Musiklegende näher.

15.02.2016
Anzeige