Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Mitten im Sommer: Streusalz begehrt

Gifhorn Mitten im Sommer: Streusalz begehrt

Während tropische Temperaturen die Gifhorner derzeit zum Schwitzen bringen und für volle Freibäder sorgen, rüstet sich der Landkreis bereits für den Winter. Die Straßenmeistereien benötigen 1000 Tonnen Streusalz. Die Ausschreibung läuft. Geliefert wird im September.

Voriger Artikel
Bildungszentrum: Das Herbstsemester steht
Nächster Artikel
Polizei rüstet sich für die School‘s-out-Fete

Streusalz-Einkauf mitten im Sommer: Heiko Höwer, Chef der Kreisstraßenmeisterei in Meine, bereitet sich bereits jetzt auf den Winter vor.

Quelle: Photowerk (Archiv)

Gifhorn. „Der nächste Winter kommt bestimmt - wir bereiten uns rechtzeitig vor“, sagt Heiko Höwer, Chef der Kreisstraßenmeisterei in Meine. Nach einem „durchschnittlichen Winter“ sei in der großen Halle der Meiner Straßenmeisterei noch 300 Tonnen Auftaumittel eingelagert. Im so genannten Sommerbezug werde das Lager Mitte September mit weiteren 500 Tonnen Streusalz aufgefüllt. „Genauso läuft es in der Kreisstraßenmeisterei in Knesebeck“, so Höwer.

Jeweils weitere 200 Tonnen Streusalz hat der Kreis für beide Straßenmeistereien zudem noch einmal als Winterbezug ausgeschrieben.

„Die Lagerhallen im Sommer mit Streusalz zu füllen, ist kein ungewöhnlicher Vorgang“, weiß Heiko Höwer. „Der Einkauf ist jetzt günstiger, zudem haben unsere Mitarbeiter ausreichend Zeit, das Auftaumittel vernünftig einzulagern“, so der Bauingenieur. ust

Unzählige Sattelkipper seien nötig, um die riesigen Streusalzmengen zu den beiden Straßenmeistereien zu transportieren. Mit Radladern werde das Auftaumittel anschließend in die großen Lagerhallen bugsiert.

„Wenn das Ende September erledigt ist, sind wir für den Winter gerüstet, denn Streueinsätze im Oktober sind keine Seltenheit“, sagt Höwer, der mit seinen Kollegen 210 Kilometer Kreisstraßen betreut.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr