Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Mitarbeiter strömen zum Familientag bei Conti-Teves
Gifhorn Gifhorn Stadt Mitarbeiter strömen zum Familientag bei Conti-Teves
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 09.09.2018
Eröffnete das Familienfest: Oliver Woller, neuer Werkleiter von Continental-Teves. Quelle: Lea Rebuschat
Anzeige
Gifhorn

Bereits am Vormittag strömten die rund 1400 Mitarbeiter mit Familien und Freunden zum Gelände des Continental-Teves-Werkes in Gifhorn. Dort hatte Produktionsleiter Markus Homann für ein buntes Programm für Groß und Klein gesorgt. Da gab es eine Hüpfburg, eine Kletterwand, Bungee-Trampolin, Hoverboard und Kinderschminken. Und für Pommes, Eis und Eintopf war genauso gesorgt wie für Leckereien vom Grill.

„Ich freue mich, meiner Familie einmal zeigen zu können, wo ich arbeite“, erzählte Kerim Yilmaz. Er stammt aus der Türkei, lebt seit 40 Jahren in Gifhorn und arbeitet seit 32 Jahren bei Conti-Teves. Mitarbeiter Dirk Leschner hatte nicht nur seine Frau und seine Kinder mitgebracht, sondern auch gleich die Familie seines Bruders. „Ich finde es super, einmal zu sehen, wo mein Vater arbeitet“, freute sich Tochter Jasmin Leschner auf einen spannenden Familientag.

Zur Eröffnung des großen Events hatte der neue Werkleiter Oliver Woller das obligatorische rote Band zerschnitten und die Mitarbeiter begrüßt. Zuvor hatte er sich im Beisein des Personalleiters Friedemann Kobusch vorgestellt. So arbeitet der 55-jährige Woller seit Dezember als neuer Chef bei Continental-Teves. Geboren in Berlin, lernte er seinen Job von der Pike auf als Azubi. Es folgten Ingenieur-Studium, Arbeit unter anderem bei Siemens, in Michigan/USA und wieder in Berlin. „Meine Familie wohnt in Würzburg“, er selbst lebt unter der Woche in Gifhorn, berichtete er. „Ich mag fremde Länder“, berichtete der begeisterte Motorradfahrer über seine Hobbys. Mit Blick auf die Zukunft von Continental-Teves sagte Woller, dass es einen starken Wandel im Produktgeschäft gebe. Mitarbeiter müssten qualifiziert werden, um für die Zukunft gerüstet zu sein.

„Ich bin in Berlin groß geworden, Würzburg hat seinen Charme, Gifhorn ist eine gemütliche kleine Stadt“, sagte Woller. Und der neuer Werkleiter blickt nach vor: „Ich würde schon gerne eine Weile bleiben und habe keine Pläne, nach drei Jahren weiter zu ziehen“, sagte er und nannte als Wunsch, „dass Beständigkeit einkehrt“.

Von Hilke Kottlick

Große Fete für alle Einsatzkräfte: Zur mittlerweile traditionellen Blaulichtparty wurde am Freitagabend auf das ehemalige BGS-Gelände eingeladen. Organisator war dieses Mal die Feuerwehr, mehr als 350 Anmeldungen lagen laut Ortsbrandmeister Uwe Michel für die Feier vor.

11.09.2018
Gifhorn Stadt Gifhorner Familien sind eingeladen - Benefizkonzert der Lions in der Stadthalle

Das Lions-Familien-Benefizkonzert findet am Sonntag, 30. September, von 11 bis 14 Uhr findet in der Stadthalle Gifhorn statt. Über 350 Konzertkarten sind bereits verkauft.

08.09.2018

Angriff auf einen Beamten in Gifhorn am Freitag gegen 20 Uhr: Eine alkoholisierte Frau schlug dem Polizisten ins Gesicht. Der Mann erlitt dabei eine Jochbeinprellung. Die Frau kam zur Ausnüchterung in Polizeigewahrsam. Wie es dazu kam, schildert die Polizei.

08.09.2018
Anzeige