Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Mit einem Zupf wird der Mönch zur Bauchtänzerin
Gifhorn Gifhorn Stadt Mit einem Zupf wird der Mönch zur Bauchtänzerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 16.11.2014
Schrill, ausgeklügelt und mitreißend: Ennio Marchetto schlüpft mit wenigen Handgriffen von einem Charakter zum nächsten. Quelle: Photowerk (sp)
Anzeige

Seine Kostüme bestehen ausschließlich aus Papier und Pappe und bieten in frontaler Ansicht eine nahezu perfekte Illusion verschiedenster Schauspieler, Popgrößen oder Sängern. Stets begleitet von entsprechender Musik. Beeindruckend dabei ist die genaue Beobachtungsgabe Marchettos, der die typischen Gebaren und Gestiken seiner Figuren beherrscht und ihnen damit echtes Leben einhaucht.

Die in ausgefeilter Origami-Technik gefalteten Kostüme führen meist ein Doppelleben, sind mit wenigen Handgriffen zum nächsten Charakter wandelbar. Ein Zupfen hier oder Aufklappen dort und schon wird aus der Wagnerschen Walküre Brünhild Hildegard Knef. Die hüftschwingende Bauchtänzerin wandelt sich zum buddhistischen Mönch - die Frisur wird umgesteckt, das Kleid hochgeklappt, und Tina Turner seht auf der Bühne.

Aber nicht nur einer, sondern gleich mehrere Charaktere lassen sich geschickt und mit verblüffender Kreativität darstellen: Der „O sole mio“ schmetternde Pavarotti braucht nur das Jackett seitlich aufzuklappen, und José Carreras und Placido Domingo singen ihm über die Schulter. Begeistert und ein bisschen bewegt jubeln die Zuschauer Edward mit den Scherenhänden zu, der sich selbst die Frisur kürzt und schließlich als Michael Jackson mit Engelsflügeln und Heiligenschein davon schwebt.

Vor wenigen Jahren noch relativ unbekannt und wenig beachtet, gilt der Papierkünstler Ennio Marchetto mittlerweile als absoluter und viel umjubelter Geheimtipp für einen Abend voller schriller, ausgeklügelter und mitreißender Unterhaltung zwischen Travestie und Hitparade.

sdo

Landkreis Gifhorn. Der Volkstrauertag ist keine rückwärts gewandte, melancholische Angelegenheit, das wurde am Sonntag auf dem alten Gifhorner Friedhof ebenso deutlich wie bei den Gedenkfeiern überall im Landkreis.

16.11.2014

Die Kreisvereinigung Lebenshilfe hat sich neu aufgestellt. Klaus Czarnetzki wurde in der knapp vierstündigen Jahresversammlung am Donnerstagabend zum neuen Vorsitzenden des Vereins gewählt. Er übernahm dieses Amt von Manuela Klaus, die aus Krankheitsgründen nicht an der Versammlung teilnehmen konnte.

17.11.2014

Da brauchte es den Großen Saal der Gifhorner Stadthalle in Gänze: Sind Gifhorns Kreislandfrauentage traditionell stark besucht, war es der gestrige besonders. Denn Bestsellerautorin Hera Lind und ihre Protagonistin, Sybille Schnehage aus Bergfeld, trugen aus dem Buch „Drachenkinder“ vor. Der Kreisvorstand um Ilsemarie Dralle freute sich über den großen Zuspruch.

14.11.2014
Anzeige