Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Mit Schock-Videos Unfallzahlen senken
Gifhorn Gifhorn Stadt Mit Schock-Videos Unfallzahlen senken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 24.10.2013
Kooperation mit Fahrschulen: Mit Vorträgen zu den Risiken im Straßenverkehr vor allem für Fahranfänger, hofft die Gifhorner Polizei die Unfallzahlen in diesem Bereich zu reduzieren. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

Und zwar mittels eines anderthalb- bis zweistündigen Vortrags mit Powerpoint-Präsentation und Schock-Videos, aber auch Fotos von echten Unfällen aus dem hiesigen Bereich: „Wir wollen die künftigen Fahrer sensibilisieren und Betroffenheit erzeugen“, so Schmidt. Durch den örtlichen Bezug würden die Gefahren „real gemacht“.

Auch von der Authentizität der Beamten, wenn sie von erschütternden Bildern bei Unfallaufnahmen sprechen, erhoffen sich die Beteiligten Wirkung: „Ich finde die Aktion toll“, sagt Antje Braam, stellvertretende Geschäftsführerin der gleichnamigen Gifhorner Fahrschule. „Es ist eine perfekte Möglichkeit, junge Fahrer zu erreichen - und vielleicht ein Mittel um die Anzahl der Disko-Unfälle zu reduzieren“, ergänzt Uwe Boll, Inhaber der Fahrschule Greiner, wo das Präventionsprojekt ebenfalls anläuft.

Bislang hat insgesamt die Hälfte der zwölf Fahrschulen im Landkreis Interesse an dem Angebot der Gifhorner Polizei bekundet. „Die anderen können immer noch einsteigen“, betont Guido Schmidt.

jr

Gifhorn. Landkreis und Polizei haben die Reihe der Alkoholtestkäufe fortgesetzt - mit erschreckendem Resultat. Bei Kontrollen im Raum Meinersen beschafften sich die beiden 16-jährigen Testkäufern mühelos mehr als drei Liter hochprozentige Spirituosen. Den Verkäufern drohen nun Bußgelder bis zu 1000 Euro.

27.10.2013

Meinersen. Station an der Grundschule in Meinersen: Das DFB-Mobil stoppte am Bambergsweg und die kleinen Kicker der Grundschule trainierten, dass die Bälle flogen.

24.10.2013

Westerbeck. Eine Studentin hat eine Umfrage unter den Westerbecker Senioren gestartet. Dabei geht es vor allem um die Lebensqualität.

27.10.2013
Anzeige