Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Mit Auto gegen Baum: 29-Jähriger schwer verletzt
Gifhorn Gifhorn Stadt Mit Auto gegen Baum: 29-Jähriger schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 18.10.2015
Komplett zerstört: Der Golf, mit dem ein 29-Jähriger bei Rötgesbüttel gegen einen Baum geprallt war. Quelle: Michael Franke
Anzeige

Wie eine Sprecherin der Polizei in Meine bestätigte, ereignete sich der Unfall um 7.04 Uhr. Der aus Richtung Braunschweig kommenden Golf-Fahrer sei zu diesem Zeitpunkt aus noch unbekannter Ursache nach links von der Straße abgekommen. Dann sei sein Wagen mit großer Wucht gegen einen Straßenbaum geprallt. Einsatzkräfte der Wehren aus Meine, Rötgesbüttel und Groß Schwülper waren vor Ort. Mit schwerem Rettungsgeräte trennten sie unter anderem das Dach des Wagens ab, um den 29-Jährigen zu befreiten.

Ein zufällig an der Unfallstelle anwesender Sanitäter hatte bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe geleistet. Zwei Rettungswagen und ein Notarztwagen waren vor Ort. Der 29-Jährige kam im Anschluss ins Gifhorner Klinikum.

Lebensgefahr bestehe nicht, so die Sprecherin der Meiner Polizei. Die Ermittlungen dauern an. Möglicherweise sei der 29-Jährige aus Gifhorn am Steuer eingeschlafen, so die Polizei.

ust

Gifhorn. In die Frage der Nachnutzung des ehemaligen Klinik-Geländes an der Gifhorner Bergstraße scheint Bewegung zu kommen: Die Stadt hat vor, mit dem neuen Eigentümer des Areals - der Berliner Offizin Immobilienverwaltungs AG - Gespräche zu führen. Geplant ist eine Wohnbebauung (AZ berichtete).

18.10.2015

Gifhorn. Es war eine Premiere im doppelten Sinn: Erstmals luden die Partylution-Macher David Bödecker und Erik Wichmann zu einem Oktobderfest ein und erstmals fand ein Event dieser Größenordnung im wieder eröffneten Brauhaus statt. Das Konzept ging auf.

18.10.2015

Landkreis Gifhorn. Unter den Reitern und Pferdehaltern im Kreis Gifhorn herrscht Unruhe: Weil deutschlandweit Fälle von Pferdeherpes aufgetreten sind, fürchten auch sie, dass sich ihre Tiere anstecken könnten. Dr. Wolfgang Mindt, Kreissprecher der Tierärzte in Gifhorn, sieht aber keinen Grund zu Panik.

20.10.2015
Anzeige