Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Mit 41 Jahre altem Trabi auf nach Mallorca
Gifhorn Gifhorn Stadt Mit 41 Jahre altem Trabi auf nach Mallorca
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 09.04.2018
Abenteuer von Teja Schönberger und Christoph Neumann: Das Duo fährt im April mit dem Trabi nach Mallorca. Quelle: privat
Anzeige
Grußendorf

Mit einer echten Rennpappe ans Mittelmeer: Der Grußendorfer Teja Schönberger und sein Kumpel Christoph Neumann fahren mit einem 41 Jahre alten Trabi nach Mallorca. Was sagt eigentlich der Tüv zu dieser Sangria-Idee?

„Wir haben ja schon viel Blödsinn gemacht“, sagt Schönberger im AZ-Gespräch. Wer, wenn nicht das Bullhouse-Band-Duo könnte also so eine Aktion starten, um einem langjährigen Freund eine Freude zu bereiten. Den Ausschlag gab laut Schönberger nämlich DJ Düse aus der legendären Kneipe Bierkönig auf Mallorca. „Der hat sich schon immer so ein Auto gewünscht. Er freut sich wie ein kleiner Junge.“

Coup kommt ins Rollen

Und so kam der Coup ins Rollen. Neumann besorgte den knallroten Trabi aus Süddeutschland. Doch würde der 41 Jahre alte Veteran überhaupt durch den Tüv kommen? Schönberger hatte erst Zweifel. Doch dann stellte sich heraus: „Den hat ein Rentner über 20 Jahre liebevoll zusammen gebaut.“ So hatte der Tüv keinen Grund, die Signale auf Rot zu stellen.

2000 Kilometer mit 26 PS

Und wie sitzt es sich in einem Trabant? „Erschreckend gut“, räumt Schönberger überrascht ein. Dennoch erwartet er kein Zuckerschlecken, wenn es am 17. April losgeht. 2000 Kilometer mit 26 PS: „Ein Sponsor hat den Motor durchrenoviert. Wir haben ein bisschen rumgefummelt, jetzt läuft er 100.“ Das reiche, um in Monaco ein paar Ferraris zu ärgern.

„Das zieht riesige Kreise“, freut sich Schönberger über die Reaktionen auf sein neues Abenteuer. Fernseh- und Radiosender hätten sich bereits gemeldet. Und auf Facebook „haben wir jetzt schon 1200 Leute, die mitsausen“.

Von Dirk Reitmeister

In Handschellen wurde der 22-jährige Angeklagte in den Gerichtssaal gebracht – und so muss er ihn auch wieder verlassen. Wegen bewaffneten Drogenhandels wurde der Gifhorner vom Landgericht Hildesheim zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren und zehn Monaten verurteilt.

06.04.2018
Gifhorn Stadt Unfallschwerpunkt bei Gamsen - Im April kommen die Sichtschutzhecken

Große Stop-Schilder, und dennoch ein Unfallschwerpunkt: Immer wieder missachten Autofahrer bei Gamsen auf der Neubokeler Straße die Vorfahrt jener auf der Bruno-Kuhn-Straße. Der städtische Bauhof soll diesem Unfallschwerpunkt im Frühjahr den Garaus machen.

09.04.2018

Viel Kritik gab es nach dem Umbau für den Radweg an der Hamburger Straße in Gamsen. Doch die Politik traut sich offenbar nicht an verbessernde Maßnahmen heran – denn das könnte teuer werden.

06.04.2018
Anzeige