Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Ministerpräsident ehrt Ehrenamtliche

Auch der Gifhorner Landrat bedankt sich für den Einsatz Ministerpräsident ehrt Ehrenamtliche

Einmal im Jahr lädt der Niedersächsische Ministerpräsident Ehrenamtliche ein, um sie im Rahmen einer Feierstunde für ihr besonderes Engagement zu ehren. Mit dabei waren auch Ehrenamtliche aus dem Landkreis Gifhorn, bei denen sich am Dienstag auch Landrat Dr. Andreas Ebel persönlich bedankte.

Voriger Artikel
Angeklagte legen Geständnisse ab
Nächster Artikel
Anlaufstelle – nicht nur für Flüchtlinge

Gifhorn: Landrat Dr. Andreas Ebel (3.v.l.) bedankte sich für den Einsatz der Ehrenamtlichen.
 

Quelle: privat

Gifhorn.  „Durch die Ehrung wird deutlich, dass der Einsatz für Mitmenschen ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Gemeinwesens ist. Deshalb fördern wir auch als Landkreis das Ehrenamt – durch die feierliche Verleihung der Ehrenamtskarten und im nächsten Jahr mit der ersten Ehrenamtsmesse“, sagte Ebel.

Ausgezeichnet wurde durch den Ministerpräsidenten Ursula Brüns aus Wittingen. Sie war von 2001 bis 2017 erste Vorsitzende des Kulturvereins Wittingen und damit war sie auch für die internationale Werkstattwoche in Lüben zuständig – 2015 fand die Ausstellung mit 23 Teilnehmern aus zwölf Ländern statt. Seit März 2017 ist sie Gifhorner Hutträgerin.

Geehrt wurde ferner Brigitta Fischer aus Jembke. Fischer arbeitete jahrelang im Vorstand des Sportvereins mit und derzeit engagiert sie sich bei der Eingliederung von Flüchtlingen. Sie bepflanzt und pflegt seit über 20 Jahren Blumeninseln im Ort, Randbereiche der gemeindeeigenen Sportplätze und ist an vielen Stellen im Ort im Einsatz.

Eine Auszeichnung gab es zudem für Christiane Miesl aus Brome. Miesl koordiniert die Flüchtlingshilfe, die Deutschkurse und den Helferkreis in Brome. Dieser organisiert internationale Gottesdienste und engagiert sich aktiv im Pastor Bammel Haus.

Geehrt wurde auch Karsten Kohnert aus Weyhausen. Kohnert ist seit 2000 als Geschäftsführer für den SC Weyhausen tätig. Er engagiert sich für Erhaltung und Ausbau der Sportanlage einschließlich des Sportheims. Er pflegt die Homepage des Vereins und ist Ansprechpartner und Bindeglied zwischen Verein und Gemeinde.

Auch für Holger Ploog aus Gifhorn gab es eine Ehrung: Ploog ist seit 2008 als Koordinator des Gifhorner Kinderfonds „Kleine Kinder immer satt“ tätig, der mit 17 Projekten in den Bereichen Ernährung, Bildung, Bewegung und soziale Teilhabe breit aufgestellt ist. Er setzt sich dafür ein, die Projekte in den 20 Gifhorner Kitas und zehn Gifhorner Grund-, Haupt- und Realschulen umzusetzen.

Von der Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Anläßlich der Sicherheitswochen: Was macht Ihnen am meisten Sorgen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr