Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Ministerpräsident auf Stippvisite im Landkreis
Gifhorn Gifhorn Stadt Ministerpräsident auf Stippvisite im Landkreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 05.07.2017
Besuch beim Gifhorner Hightech-Unternehmen RPT: Ministerpräsident Stephan Weil ließ sich den Prototypenbau erklären. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

Der Landesvater in Gifhorn und Wittingen: Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) besuchte am gestrigen Mittwoch den Landkreis. Er besichtigte zwei Unternehmen und stellte sich am Abend in der Cappucabana in einer zwanglosen Runde den Fragen von Bürgern.

„Wir sind nicht versackt“, sagt Weil, der am frühen Abend mit seinem Tross nach dem Besuch in der Wittinger Brauerei relativ pünktlich beim Prototypen-Konstrukteur RPT im Gifhorner Gewerbegebiet Westlich der Braunschweiger Straße eintrifft. Dort lässt er sich von den Unternehmensgründern Uwe Reuß und Wolfgang Fromme den 51 Mitarbeiter starken Hochtechnologie-Spezialisten bei einem Betriebsrundgang erklären. Und fasst das eben Gelernte in einem Satz zusammen: „Ihr Kunde konstruiert also am PC in 3D, schickt Ihnen die Daten und sagt: Das Teil hätte ich gern in der Hand.“

Der Besuch Weils läuft im Rahmen der Sommertour des Ministerpräsidenten. „Ich habe mir vorgenommen, alle niedersächsischen Wahlkreise zu besuchen.“ Die Ziele in Wittingen und Gifhorn hätten ihm die Landtagskandidaten Tobias Heilmann und Philipp Raulfs vorgeschlagen mit den Worten: „Da musst Du unbedingt hin.“

Das Prototypen-Unternehmen selbst freute sich über die Gelegenheit, dem Ministerpräsidenten die aktuelle Situation zu schildern. Landläufig werde von guter Konjunktur gesprochen, aber in der Branche gebe es gerade Strukturumstellungen. Reuß: „Es ist im Moment nicht leicht.“

Nach den beiden Betriebsbesichtigungen hatte Weil noch einen Abendtermin in der Gifhorner Strandbar Cappucabana. Bei der öffentlichen Veranstaltung „Auf ein Wort mit Stephan Weil“ stellte er sich Fragen der Bürger.

Von Dirk Reitmeister

Gifhorn Stadt Gesang, Musik, Vorbeimarsch am 13. Juli - Bundeswehr: Gifhorn-Tag der Nijmegen-Marschierer

Das hat Tradition in Gifhorn: Die Bundeswehr-Delegation, die am 101. Vier-Tage-Marsch im holländischen Nijmegen teilnimmt, kommt erneut in die Mühlenstadt. 19 Marschgruppen sind am Donnerstag, 13. Juli, dabei.

05.07.2017
Gifhorn Stadt ASG repariert defekten Schmutzwasserkanal - Verkehrsbehinderung an der Lüneburger Straße

Mit Verkehrsbehinderungen müssen Autofahrer etwa eine Woche lang an der Lüneburger Straße nahe der Christinenstift-Kreuzung rechnen. Dort repariert der Abwasser- und Straßenreinigungsbetrieb der Stadt Gifhorn (ASG) einen defekten Schmutzwasserkanal.

05.07.2017

Der Sturm Ende Juni hat den Bäumen auf dem Katzenberg stark zugesetzt. Das Gebiet ist immer noch für Spaziergänger gesperrt. Das könnte sich vielleicht am Wochenende ändern. Doch die Förster haben noch einiges zu tun.

07.07.2017
Anzeige