Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Ministerium fragt Bürger: Stüder diskutiert mit
Gifhorn Gifhorn Stadt Ministerium fragt Bürger: Stüder diskutiert mit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 17.10.2011
Begeistert von der Möglichkeit, seine Meinung zu sagen: Hartmut Viering aus Stüde war bei der Bürgerkonferenz.
Anzeige

„Es ging um medizinische Themen, um Intensiv- und Palliativmedizin“, berichtet Viering. An neun kleinen Tischen konnten die Bürger mit Experten – darunter Professor Wolfgang Hoffmann vom Städtischen Klinikum Braunschweig und Dr. Rainer Prönneke, Sprecher der Hospizarbeit Braunschweig – diskutieren und Thesen erarbeiten. Beispielsweise wie viel Intensivmedizin sich das deutsche Gesundheitswesen leisten sollte und welche Schwerpunkte gesetzt werden sollten.

„Ich finde es super, dass das Bundesministerium für Bildung und Forschung so ein Bürgerforum anbietet – man fühlt sich als Bürger ernst genommen“, sagt Viering. Die Diskussionsergebnisse der kleinen Runden seien sofort per Beamer als Thesen im Saal bekannt gegeben und dann weiter diskutiert worden.

Das Ministerium hat in sechs Städten solche Bürger-Dialoge zu drei medizinischen Themen angeboten, die Teilnehmer waren per Zufallsprinzip ausgewählt. „Ich bin aus dem Ministerium angerufen worden“, berichtet Viering.

Die Diskussion wird im Internet fortgesetzt, unter www.buergerdialog-bmbf.de kann sich jeder an einem moderierten Diskussionsportal beteiligen. In einem Report werden die Ergebnisse dieses Bürger-Dialogs zusammengefasst und Anfang Dezember an Entscheidungsträger aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft übergeben.

tru

Anzeige