Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Michael-Ende-Schule: Nabu-AG baut Hochbeete
Gifhorn Gifhorn Stadt Michael-Ende-Schule: Nabu-AG baut Hochbeete
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 10.11.2015
Aktion an der Michael-Ende-Schule: Die Nabu-AG aus dem Ganztagsangebot baut nun Hochbeete für das Schulgelände. Quelle: Chris Niebuhr

Nele Boseneck und Helen Seifert sind die beiden Nabu-Betreuerinnen der AG. Für die Beet-Aktion war auch noch Christopher Holze mit dabei. Nele Boseneck erläuterte: „Die Hochbeete sind vor allem für Schulen eine Anregung, an denen es noch keine Schulgärten gibt.“ Zwei davon wollen die Nabu-Leute mit den Kindern in der AG in den nächsten Wochen noch bauen. Ein fertiges Hochbeet hatten sie als Muster schon mal mitgebracht, das dann von den Kindern auch noch angemalt werden konnte. Die Beete sollen später mit Erde befüllt und dann im Frühjahr bepflanzt werden.

Neben dieser besonderen Aktion bringen Helen Seifert und Nele Boseneck den Kindern auch sonst viele Naturthemen in der AG nahe. Zum Beispiel seien schon Fledermäuse ein Thema gewesen, demnächst gehe es um das Klima. Alles werde kindgerecht vermittelt mit vielen Spielen oder Bastelaktionen, erläuterte Nele Boseneck. Die Nabu-AG findet immer einmal pro Woche statt im Rahmen des Ganztagsangebots der Schule.

Ganztagskoordinatorin Lara Böse berichtete, dass die Angebote seit dem Start nach den Sommerferien gut angekommen seien bei Eltern und Kindern. 60 bis 80 Kinder nutzten die Betreuungsangebote von montags bis donnerstags an der Ende-Schule regelmäßig.

ust

Nur wenig Mängel an Gifhorns Fahrzeugen: Über 71 Prozent aller Autos, die im vergangenen Jahr an der TÜV-Station im Heidland die Hauptuntersuchung absolvierten, bekamen sofort eine neue Plakette mit zwei Jahren Gültigkeit. Bei mehr als 55 Prozent fanden sich sogar gar keine Mängel.

09.11.2015

Gifhorn. Nach einem Überfall-Versuch auf eine Total-Tankstelle an der Braunschweiger Straße - das Tankstellen-Areal befindet sich gegenüber des Conti-Teves-Parkplatzes - fahndet die Polizei weiter nach dem unbekannten Täter. Eine heiße Spur gibt‘s bisher nicht.

10.11.2015

Die Landkreise Uelzen und Gifhorn stehen zur A 39. In einer Konferenz, die Montagvormittag im Welfenschloss stattfand, forderten Landrat Dr. Andreas Ebel und sein Uelzener Kollege Dr. Heiko Blume Land und Bund noch einmal nachdrücklich auf, dass Projekt so schnell wie möglich anzugehen.

09.11.2015