Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Meinerser Spielplätze unter der Lupe

Meinersen Meinerser Spielplätze unter der Lupe

Gemeinde Meinersen. Wo fehlt eine Rutsche, eine Schaukel, eine Wippe? Fragen wie diese wurden jetzt im Zuge einer Spielplatzbereisung beantwortet. Der Fachausschuss der Gemeinde Meinersen war auf Inspektions-Tour. Mit dabei: die Verwaltungsmitarbeiterinnen Monika Metzger-Lindner und Nina Schwarz.

Voriger Artikel
Von Australiens Küste in die Lüneburger Heide
Nächster Artikel
Verletzter bei Küchenbrand

Spielplatzbereisung: Der Fachausschuss der Gemeinde Meinersen nahm Anlagen in Ahnen, Böckelse, Seershausen und Meinersen unter die Lupe.

Quelle: Kottlick

Gemeinde Meinersen. Wo fehlt eine Rutsche, eine Schaukel, eine Wippe? Fragen wie diese wurden jetzt im Zuge einer Spielplatzbereisung beantwortet. Der Fachausschuss der Gemeinde Meinersen war auf Inspektions-Tour. Mit dabei: die Verwaltungsmitarbeiterinnen Monika Metzger-Lindner und Nina Schwarz.

„Am Päser Dorfgemeinschaftshaus stehen Spielgeräte am Wald, die nicht gepflegt und genutzt werden“, gab Manfred Hanusch (SPD) vor der Spielplatz-Bereisung zu bedenken. „Bei Veranstaltungen im Dorfgemeinschaftshaus spielen Kinder darauf“, wusste Pesi Daver (Grüne). Metzger-Lindner, Sachbearbeiterin für Spielplätze, versicherte, dass Bauhof-Mitarbeiter die Sicherheit dieser Geräte überprüfen werden.

Unter Vorsitz von Jürgen Kruck (SPD) fuhr der Ausschuss im Anschluss zu den Spielplätzen, für die auf CDU-Antrag vorab eine Prioritätenliste für die Anschaffung von Spielgeräten erstellt worden war. Haushaltsmittel in Höhe von 20.000 Euro stehen dafür zur Verfügung. Letztlich wurde diese Summe laut Schwarz aber nicht voll ausgeschöpft.

So sprach sich der Ausschuss dafür aus, im Jahr 2013 für den Spielplatz Rietzer Weg in Seershausen eine Doppelschaukel für 4400 Euro und eine Kleinkindschaukel für 3000 Euro anzuschaffen. Der Spielplatz in der Wiedenroder Straße in Böckelse erhält 2015 eine Kletteranlage für 6000 Euro. Die Kinder dort sollen zudem Ende nächsten Jahres nach Geräte-Wünschen befragt werden. Und während für den Meinerser Spielplatz Lange Stücken keine Anschaffung geplant ist, soll die Anlage in Ebbers Garten in Ahnsen mit einer überdachten Kleinkind-Rutsche für 3500 Euro ausgestattet werden.

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfelsinenball in der Gifhorner Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Die FIFA hat die Mammut-WM mit 48 Mannschaften beschlossen. Was halten Sie davon?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr