Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Meiner Wahrzeichen wird 150 Jahre alt
Gifhorn Gifhorn Stadt Meiner Wahrzeichen wird 150 Jahre alt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 02.03.2014
Wahrzeichen: Die Meiner Mühle wird 150 Jahre alt, die Mitglieder des Heimatvereins und Eigentümer Michael Golz (2.v.l.) planen eine Feier für den 13. September. Quelle: Photowerk (co)
Anzeige

„Vor 150 Jahren wurde der Grundstein des Wahrzeichens gelegt - und zusammen mit Mühlenbesitzer Michael Golz nehmen wir das zum Anlass für eine Feier“, so Harald Wentzel vom Heimatverein. Von 11 bis 18 Uhr soll am 13. September auf dem Hof der Geburtstag der Mühle gefeiert werden. Fotos sollen die Mühle im Wandel der Zeit zeigen, Musik und viele weitere Aktionen in Zusammenarbeit mit Geschäften und Vereinen aus dem Ort sind geplant.

Wenn das Wetter mitspielt, sollen sich die Flügel der Mühle zum ersten Mal seit langer Zeit wieder drehen. „Ich habe Segeltücher dafür anfertigen lassen“, so Golz, der die Mühle 2000 gekauft und zu einem Wohnhaus umgebaut hat. Auflagen des Denkmalschutzes erschwerten die Restaurierung, mehrere Jahre lebte Golz mit seiner Frau auf einer Baustelle.

Der Umbau erfolgte mit Liebe zum Detail. Zwar ist die Königswelle einbetoniert, trotzdem legte Golz Wert darauf, dass sich die Mühlenflügel bewegen lassen. Der Mühlenkopf musste dafür aufwendig gedreht werden, damit die Flügel nicht gegen das Nachbarhaus stoßen. Der Aufwand hat sich gelohnt: „Es ist schön, dass diese Mühle, die im Wappen des Ortes verankert ist, noch erhalten ist“, sagt Golz.

co

Isenbüttel. Über einen neuen Kunstrasen-Platz freut sich der MTV Isenbüttel. Doch Sportler müssen vorsichtig sein - denn mitten auf dem neuen Platz steht etwas...

02.03.2014

Isenbüttel. „Die Argumentation der Gemeinde ist nachvollziehbar, nur die Kosten müssen im Rahmen bleiben“, sagt Gerhard Lippert, Haushaltsreferent beim Bund der Steuerzahler, zur geplanten Entlastungsstraße Försterkamp. Nach Hinweisen aus der Isenbütteler Bevölkerung ist er einer möglichen Steuerverschwendung nachgegangen – „und wir bleiben auf jeden Fall dran“. Die AZ dokumentiert seinen Schriftwechsel mit Bürgermeister Peter Zimmermann in gekürter Fassung.

27.02.2014

Westerbeck. Emotional, manchmal unsachlich, immer sehr engagiert diskutierten am Donnerstagabend fast 550 Sassenburger mit dem Bau- und Umweltausschuss sowie den Ortsräten von Dannenbüttel und Westerbeck über den Bauantrag für einen Schweinemaststall. Die Beschlüsse zeigten, dass sich auch die Politik schwer tut mit dem Thema.

27.02.2014
Anzeige