Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt „Mein Ding ist es, näher am Kind zu sein“
Gifhorn Gifhorn Stadt „Mein Ding ist es, näher am Kind zu sein“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 04.02.2014
Glückwünsche für Michaela Wohlgemuth: Alexandra Zahn gratulierte, die Theater-AG führte ein Stück auf, die Trommel-AG sorgte für ganz neue Töne und der Schüllerrat überreichte Blumen (kl. Foto). Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige

Seit Dezember offiziell im Amt, wurde die neue Rektorin am Dienstag mit der Feier im Rahmen des regelmäßigen Schulforums in der Pausenhalle überrascht. Zu Beginn führte die Theater-AG unter Leitung von Frauke Buchholz das Stück „Glaubst du, dass es wirklich Sterne gibt?“ auf. Es handelt von einem Mäusemädchen, das wegen seiner grünen Ohren verfolgt und verspottet wird, letztlich aber doch noch einen Schulfreund findet.

Im Anschluss gab es Glückwünsche für eine strahlende Michaela Wohlgemuth von Vertretern des Schulfördervereins, der Eltern und des Schülerrates. Dann dröhnten ganz neue Töne durch die Halle - die Schüler des Perkussion-Workshops aus dem Ganztagsbetrieb unter Leitung von Claudius Böttger-Soeller von der Kreismusikschule begeisterten mit Takt und Trommeln.

„Ich arbeit seit 1998 hier an der Schule“, so die neue Rektorin. 2009 und 2010 leitete die 48-Jährige bereits kommissarisch die Müdener Grundschule und war dort im Anschluss drei Jahre lang als Konrektorin an Bord. Nachdem ihre Vorgängerin, Schulleiterin Frauke Sandvoß, voriges Jahr an eine andere Schule wechselte, übernahm Michaela Wohlgemuth deren Posten, neue Konrektorin ist die Lehrkraft Alexandra Zahn (AZ berichtete exklusiv).

„Früher wollte ich gar nicht so gern an die Verwaltungs- und Büroarbeit heran, heute sehe ich eher das Ganze“, so Michaela Wohlgemuth. „Mein Ding ist es, näher am Kind zu sein,“ sagt sie und nennt als Ziel, „die Basis für ein gute Schule zu schaffen, in der alle an einem Strang ziehen.“ Genau das entspreche ja auch dem Leitbild dieser Grundschule, das da lautet „Gemeinsam lernen, Gemeinschaft zeigen“.

hik

Anzeige