Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Mehrzweckhalle: Zustand ist schlimm

Neudorf-Platendorf Mehrzweckhalle: Zustand ist schlimm

Neudorf-Platendorf. Mit „massiven Problemen“ sieht sich der TuS Neudorf-Platendorf konfrontiert. Die Fußballer sind in die Landesliga aufgestiegen, doch das bauliche Umfeld wird dem noch nicht gerecht.

Voriger Artikel
Stadthalle: Faszinierendes Theater
Nächster Artikel
200 Ballett-Eleven zeigen zuckersüße Show voller Spannung

Große Probleme: Die Kicker des TuS Neudorf-Platendorf spielen zwar in der Landesliga, aber in der Mehrzweckhalle gibt es keinen vernünftigen Raum für die Schiedsrichter.

Quelle: Peter Chavier

Einen Ballfangzaun hat der Verein in einem Kraftakt selbst errichtet. Jetzt bittet der TuS die Gemeinde um Mithilfe - andernfalls drohen Strafen vom Fußballverband!

Vorsitzender Dirk Wolpers und Stellvertreter Frank Müller verdeutlichten im Ortsrat die Lage: Für den Schiedsrichter müsse wenigstens ein ordentlicher Umkleideraum mit Dusche her. In der Mehrzweckhalle könnte ein Aufsichtsraum nebst Abstellkammer entsprechend umgebaut werden. Ganz wichtig: ein direkter Zugang von außen. Sonst müsste der Schiedsrichter durch die Halle laufen - das bringt nach dem Spiel Dreck mit sich, den man vermeiden sollte, erklärten Müller und Wolpers. Eine finanzielle Beteiligung schloss das Führungsduo des TuS aus, Eigenleistung sei möglich. Allerdings: „Wir machen ja viel freiwillig. Mauerdurchbruch und Sanitärräume sollte man aber Profis überlassen“, sagten Müller und Wolpers. Bauamtsleiter Jörg Wolpers schätzte die Kosten für den Umbau auf 15.000 bis 20.000 Euro. Vor allem wegen der kostspieligen Außentür.

Vom Umbau profitieren würde auch die Grundschule: „Wir haben täglich Sportunterricht. Aber unsere Lehrer können bisher nicht duschen“, sagte Rektor Gerhard Treustedt. Die besagten Räume in der Mehrzweckhalle seien eine „Katastrophe“, so Treustedt. Der TuS sprach von einer „unzumutbaren Schmutzecke“. Der Umbau im Kleinen sei als „Pluspunkt für die Halle“ zu sehen und stehe einem späteren Umbau im Großen nicht im Weg, betonte Müller. Der Ortsrat beschloss einstimmig, die Kosten zu ermitteln.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Der Mülltonnentausch im Kreis Gifhorn läuft: Halten Sie das neue, chip-basierte System für sinnvoll?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr