Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Mehr Platz in der ältesten Eisdiele

Gifhorn Mehr Platz in der ältesten Eisdiele

Gifhorn. Mehr Platz für Dolomiti: Gifhorns älteste Eisdiele startet in die Saison und nutzt ab sofort das komplette Erdgeschoss eines 1673 erbauten Fachwerkhauses am Steinweg. 100.000 Euro wurden in die Umbau investiert, weitere 100.000 in neue Technik.

Voriger Artikel
Hilfe holen hat mit Petzen nichts zu tun
Nächster Artikel
Neue Eiche ist gepflanzt

An- und Umbau: Gifhorns älteste Eisdiele Dolomiti hat mehr Platz.

Quelle: Photowerk (mpu)

Zusätzliche 60 Quadratmeter stehen Betreiber Giovanni Giacomel, Ehefrau Nadia und Sohn Simone ab sofort in den Räumen eines ehemaligen türkischen Grillrestaurants zur Verfügung. „Die aufwändigen Umbauarbeiten starteten im Dezember“, berichtet Planer Werner Tietge. Dabei musste auch eine „uralte tragende Mittelwand“, die drei Meter in die Tiefe geht, durch eine Stahlrahmenkonstruktion abgefangen werden.

Erneuerte Fenster, eine zusätzliche Küche und Sanitärräume: Die 55 Jahre alte Eisdiele habe ein völlig neues Gesicht bekommen. „Insbesondere durch einen neuen Tresen, eine moderne Kühlanlage und Energie sparende LED-Lichttechnik“, freut sich Giacomel.

Besonders stolz ist Tietge auf einen veränderten Eingang: „Eine zweiteilige Automatik-Tür wurde installiert, die sich bei Schlechtwetter verriegeln lässt und dann zu einer Drehtür wird.“ Zudem gebe es einen zusätzlichen Seiten-Eingang.

„Wir haben jetzt Platz für 20 Tische und mehr als 70 Sitzplätze“, ergänzt Giacomel. Durch die Erweiterung bestehe die Option für einen Ganzjahresbetrieb. „Wir werden unsere Saison verlängern.“ Giacomel bietet neben Eis ab sofort auch Kuchen an. Ferner werden bald auch italienische Fingerfood-Leckereien serviert.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr