Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Mehr Platz für EDV des Kreises
Gifhorn Gifhorn Stadt Mehr Platz für EDV des Kreises
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 19.10.2016
Mehr Platz für die Kreis-EDV: Ein früheres Gebäude der BBS I soll für die Unterbringung genutzt werden. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

Im Kreistag gab‘s grünes Licht für das Projekt. Mehr als 140.000 Euro werden im ersten Schritt benötigt.

In einer Verwaltungsvorlage hat der Kreis darauf hingewiesen, dass es bei der Modernisierung des 1967 errichteten Gebäudes nicht um eine „grundhafte Sanierung“ handle. „Vielmehr ist die Grundlage dieser Maßnahmen eine Nutzung, für die nur die notwendigsten Arbeiten durchgeführt werden“, erklärt die Kreisverwaltung. In dem Gebäude müssten in der Hauptsache Elektro-Installation und Netzverteilung angegangen werden.

„Für eine Sanierung des Gebäudes auf den heutigen Standard“ würde der 143.000 Euro-Betrag jedoch nicht reichen: Es seien dafür in erheblichem Umfang weitergehende Maßnahmen erforderlich. Energetik, Heizungsanlage, Dach, Brandschutz und barrierefreie Gestaltung sowie eine Behinderten-WC sind Punkte, die der Kreis als weitere Modernisierungsmaßnahmen anführt.

„Es bedarf mehr als die Summe von 143.000 Euro“, ergriff vor der Abstimmung Telse Dirksmeier-Vielhauer (CDU) das Wort. Fraktionsübergreifend habe man sich darauf geeinigt, weitere Sanierungsmaßnahmen zum Etat 2017 zu beraten.

Es muss schnell gehen: Erforderliche und notwendige Sanierungsmaßnahmen sollen bis zum Jahresende abgeschlossen sein. Im Januar 2017 will die EDV-Stelle das Gebäude nutzen.

ust

Gifhorn. Weil er Kranken- und Sozialversicherungsbeiträge für seine neun Mitarbeiter nicht gezahlt hat, verurteilte das Schöffengericht einen früheren Transportunternehmer aus dem Landkreis Gifhorn zu einer Freiheitsstrafe von eineinhalb Jahren auf Bewährung.

19.10.2016

Kamera läuft: Zwei Tage lang dreht der NDR in Gifhorn. „Wir wollen die Stadt von ihrer schönsten Seite zeigen - und machen dabei auch Abstecher ins Umland“, sagt Nordtour-Reporterin Frigge Mehring. Startschuss für die TV-Produktion war gestern Vormittag am Kultbahnhof.

18.10.2016

Gifhorn. Ohne schnelles Internet läuft nichts mehr: Mit einer Investition von 46,4 Millionen Euro ist es möglich, mehr als 10.000 Gebäude in bisher schlecht versorgten „weißen Flecken“ via Glasfaser anzubinden. Der Kreistag fasste gestern einen Grundsatzbeschluss für das Mammut-Projekt.

18.10.2016
Anzeige