Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Mehr Kita-Plätze für Gifhorn
Gifhorn Gifhorn Stadt Mehr Kita-Plätze für Gifhorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 28.09.2017
Spielende Kinder: Der Gifhorner Rat hat für den Bau neuer Kitas entschieden. Quelle: dpa
Anzeige
Gifhorn

Der Rat stimmte der Neufassung der Vereinbarung zwischen Stadt und Altfrid-Gemeinde für die Kita im Neubaugebiet am III. Koppelweg zu: In der inzwischen dritten Kita der Altfrid-Gemeinde sollen 90 Betreuungsplätze entstehen. Drei Krippengruppen und zwei Kita-Gruppen sind geplant. Bis zur Eröffnung im Frühjahr 2018 gibt’s eine Übergangslösung in den alten Gifhörnchen-Räumen in der Bergstraße: Dort geht es erst einmal mit mehr als 30 Kindern los.

Umgebaut werden soll zudem das Pfarrhaus der Martin-Luther-Gemeinde, um dringend notwendige Kita-Plätze zu schaffen. Zunächst sind in der Limbergstraße zwei Gruppenräume vorgesehen – es soll jedoch die Option auf Erweiterung (vier Gruppen- plus ein Bewegungsraum) bestehen. Wie schon der Fachausschuss stimmte auch der Rat für eine entsprechende Vereinbarung mit der Gemeinde.

Auch die Kita-Spatzennest, die im ehemaligen Stabsgebäude der Bundespolizei in der BGS-Siedlung untergebracht ist, soll wachsen und modernisiert werden. Von der Landesschulbehörde ist eine Förderung für die zwei Krippengruppen von 360.000 Euro in Aussicht gestellt worden. Der Rat beauftragte die Verwaltung, diesen Zuschuss zu beantragen. Mittel zur Vorfinanzierung sind außerplanmäßig im Etat 2017 bereitzustellen.

Grünes Licht gab es auch für das Interessenbekundungsverfahren für einen Kita-Neubau im Neubaugebiet Lehmweg-Süd (AZ berichtete). Der zukünftige Träger – eine Jury erteilt den Zuschlag nach Sichtung der besten drei Projekte Anfang 2018 – soll die Einrichtung dort mit jeweils zwei Gruppen für Krippe und Kita betreiben.

Von Uwe Stadtlich

Gifhorn Stadt Stimmungsbild nach der Bundestagswahl - Nur zwei Parteien in Siegerlaune

In diesen Tagen dreht sich bei den Parteien im Kreis Gifhorn alles um Wahlanalyse. Ein Stimmungsbild am Tag nach der Bundestagswahl.

25.09.2017
Gifhorn Stadt Einzug über Liste um einen Platz verfehlt - Ingrid Pahlmann nicht mehr Bundestagsabgeordnete

Sie ist gleich zweimal knapp gescheitert: CDU-Bundestagsabgeordnete Ingrid Pahlmann hat den Wiedereinzug ins Parlament nicht geschafft. Sie verpasste das Direktmandat, weil Mitbewerber Hubertus Heil (SPD) 1,9 Prozentpunkte im Wahlkreis Gifhorn-Peine mehr holte, und den Einzug über die Landesliste um einen Platz. Die Enttäuschung ist groß.

25.09.2017
Gifhorn Stadt Imposantes Bild auf dem Gifhorner Mühlensee - Kanusaison endet mit Fackelfahrt

Ein imposantes Bild gab’s am Freitagabend bei Einbruch der Dämmerung auf dem Gifhorner Mühlensee: Mit einer Fackelfahrt beendeten die Schülerinnen und Schüler der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule (DBRS) und des Otto-Hahn-Gymnasiums (OHG) die diesjährige Kanusaison.

25.09.2017
Anzeige