Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Mehr Beratung in Erziehungsfragen

Gifhorn Mehr Beratung in Erziehungsfragen

Deutlich mehr Eltern als vor 20 Jahren suchen die Erziehungsberatungsstelle in Gifhorn auf. Fachleute führen das unter anderem auf unsichere Eltern und höhere Anforderungen an die Kinder und ihre Leistung in der Schule zurück - und darauf, dass es üblich geworden ist, Beratung in Anspruch zu nehmen.

Voriger Artikel
Über das Jahr werden 36 Flüchtlinge erwartet
Nächster Artikel
Landkreis kümmert sich um wilde Pappeln

Gefragte Anlaufstelle: Die Erziehungsberatungsstelle in Gifhorn mit der neuen Leiterin Birte Hoffmann hat fast 1000 Fälle pro Jahr zu bearbeiten. In mehr als der Hälfte der Fälle spielen Trennungskonflikte eine Rolle.

Quelle: Photowerk (sp)

Gifhorn. Schon in der Grundschule müssten Kinder aufs Erreichen des Gymnasiums hinarbeiten, sagen Hans-Georg Göres und Birte Hoffmann von der Erziehungsberatung in Gifhorn. „Die Erwartungen der Eltern steigen“, so Göres. Und damit auch die Anforderungen an die Kinder. Gleichzeitig sinke deren Konzentrationsfähigkeit, was auch mit der Mediennutzung zusammen hänge.

Nicht nur daran liegt es, dass 1992 noch 439 Fallzahlen aus dem Kreis, 2012 dagegen 912 gezählt wurden. Lebten 2002 noch 53 Prozent der Jugendlichen, mit denen sich die Erziehungsberatung befasste, bei den Eltern, waren es 2012 nur noch 42,7 Prozent. Hoffmann: „Mehr als 50 Prozent der Beratungen haben mit Trennung und Scheidung zu tun.“

Streit um Sorge- und Umgangsrecht, die Kinder haben das meiste Leid: Das muss nicht sein, verweisen Göres und Hoffmann auf die Trennungs- und Scheidungsberatung, bei denen Familiengericht, Jugendamt und Erziehungsberatungsstelle zusammen arbeiten. Martina Hartwig, Chefin des Kreisjugendamts, lobt das Gifhorner Modell, bei dem der Richter den Eltern nahe legt, Angebote der Berater in Anspruch zu nehmen, um Konflikte zu entschärfen. „Das klappt in vielen Fällen.“

Seit 2012 gebe es in Gifhorn Kind-im-Blick-Kurse, so Göres und Hoffmann. Eltern lernen in den Trainingskursen - siebenmal drei Stunden -, mit sich und dem Kind umzugehen. Der nächste (Kosten: 90 Euro) startet nach den Osterferien.


Die neue Leiterin: Birte Hoffmann

Die Erziehungsberatungsstelle in Gifhorn hat eine neue Leiterin: Seit 1. September führt Birte Hoffmann das zehnköpfige Pädagogen-Team an. Mit ihren Kollegen will sie neue Ideen umsetzen, um noch mehr Eltern zu erreichen.

Die neunjährige Tochter, die immer noch ins Bett nässt, der 16-jährige Sohn, der bis mittags im Bett liegt und unregelmäßig zur Schule geht: Zu solchen Verhaltensauffälligkeiten, aber auch Schlafstörungen der Kinder plant die 38-jährige Sonderpädagogin für alle Interessierten offene Themenabende. „Das ist eine Idee, die wir im Team gerade diskutieren.“ Ziel: Die Erziehungsberatung will noch „niederschwelliger“ werden. Hans-Georg Göres, Geschäftsführer des Braunschweiger Trägervereins der Gifhorner Einrichtung an der Bergstraße: „Es gibt viele verunsicherte Eltern, die solche Angebote gut finden.“

Nach ihrem Studium mit Schwerpunkt Pädagogik bei Verhaltensstörungen hat Hoffmann von 2007 bis 2011 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Uni Würzburg gearbeitet und eine Beratungsstelle für Erziehungsfragen mit konzipiert, aufgebaut und stellvertretend geleitet. Sie ist verheiratet und Mutter eines Kindes.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr