Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Mehr Anmeldungen, und gymnasiale Oberstufe naht

IGS Gifhorn vor Erweiterung Mehr Anmeldungen, und gymnasiale Oberstufe naht

Die IGS Gifhorn wächst und gedeiht und bringt für sich eine erneute Fünfzügigkeit ins Gespräch. Noch nie musste sie so vielen anmeldewilligen Eltern und Schülern eine Absage erteilen. Darüber hinaus ist der Weg frei für die Erweiterung des gerade erst vor einem Jahr fertig kernsanierten Hauptstandorts. Die Gesamtschule wird nämlich für den Sekundarbereich II gerüstet.

Voriger Artikel
180 Oldtimer auf Stippvisite in Gifhorn
Nächster Artikel
Außenstellen-Lösung vom Tisch

Begehrter Schulort: Die IGS Gifhorn bekommt eine gymnasiale Oberstufe und bringt für sich die Fünfzügigkeit ins Gespräch.
 

Quelle: Cagla Canidar Archiv

Gifhorn. „Ab 2019 werden wir somit an unserer Schule die ersten Schülerinnen und Schüler zum Abitur führen können“, berichtete Rektor Peter Mende dem Schulausschuss des Landkreises. Entsprechend des Kreistags-Beschlusses von 2012 habe der Landkreis am 26. Juni dieses Jahres bei der Landesschulbehörde den Antrag auf Erweiterung des IGS Gifhorn um die gymnasiale Oberstufe gestellt. „Wir freuen uns, dass dieser Antrag bereits Anfang August 2017 genehmigt wurde.“

„Im Schuljahr 2017/18 besuchen insgesamt 633 Schülerinnen und Schüler die Schule“, so Mende weiter zum aktuellen Status der Schule. Sie kämen aus den Samtgemeinden Papenteich, Isenbüttel, Meinersen und der Stadt Gifhorn.

Im Einzugsbereich der IGS befinden sich insgesamt vier Gymnasien, drei Realschulen, zwei Hauptschulen und zwei Oberschulen, von denen eine über einen gymnasialen Zweig verfügt. „Keine andere IGS des Landkreises steht mit einer so großen Anzahl anderer Schulen im Wettbewerb“, sagt Mende. Trotz der Konkurrenz steigen ihm zufolge die Anmeldezahlen – und damit die Zahl der abgelehnten Schüler, denn seit drei Jahren gibt es mehr Interessenten als freie Plätze.

Zum Schuljahr 2014/15 musste die IGS Gifhorn Mende zufolge eine Absage erteilen, ein Jahr später waren es 58, zum Schuljahr 2016/17 schon 50. Inzwischen ist die IGS bei 209 Anmeldungen für 115 Plätze nach dem Losverfahren angelangt, das sind 94 Absagen. Deshalb bringt Mende eine erneute Fünfzügigkeit der IGS Gifhorn ins Gespräch. Das Raumprogramm ließe dies auch zu, es müsse kaum investiert werden.
 

Von Dirk Reitmeister

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Viele strittige Entscheidungen in der Fußball-Bundesliga: Was halten Sie vom Videobeweis?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr