Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Marode Bahn-Ampel: Erneuerung erst 2018
Gifhorn Gifhorn Stadt Marode Bahn-Ampel: Erneuerung erst 2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 03.03.2016
Projekt Bahnübergang am Calberlaher Damm: Die Erneuerung der maroden Ampeltechnik und die Umgestaltung der Fahrbahn-Führung erfolgt erst 2018 .
Anzeige

„Das ist eine sehr komplexe Maßnahme“, erläuterte Oliver Bley vom Fachbereich Bauordnung Details des Vorhabens. Die Maßnahme soll mit der Umgestaltung des Katzenbergknotens Calberlaher Damm/Lehmweg/Bergstraße angegangen werden, ergänzte stellvertretende Tiefbauamtschefin Astrid Behrens.

Im Bereich des Bahnübergangs sei eine Änderung der Vorfahrtsregelung notwendig, erklärte Bley. Durchgehende Vorfahrt gelte dann auf der Achse Calberlaher Damm/Fallerslebener Straße. Nördlich des Bahnübergangs kann der Verkehr rechts in die Adenauer-Straße abbiegen. So solle bei hohem Verkehrsaufkommen oder dem Ausfall der Ampel ein Rückstau über die Gleise verhindert werden.

Durch die vorgeschlagene neue Verkehrsführung entfalle einer der Linksabbiegeströme und dafür gebe es einen Rechtsabbiegestrom vom Calberlaher Damm in die Adenauer-Straße.

„Dafür ist es notwendig, die Geometrie der Fahrbahn anzufassen“, so Bley. Die Einmündung der Adenauer-Straße in die vorfahrtsberechtigte Achse soll so umgestaltet werden, dass sie „senkrechter“ erfolge. Die Kosten teilen sich Bahn, Stadt und Bund, die Stadt wolle Fördermittel einwerben. Ob und in welcher Höhe Anlieger für die Umgestaltung der Nebenanlagen zur Kasse gebeten werden, steht noch nicht fest.

Albrecht Düsel (SPD) passte der späte Start - ursprünglich war 2017 avisiert - nicht. „Das ist bei einer so maroden Ampeltechnik nicht hinnehmbar.“

ust

Die ungewöhnliche Häufung von DVD-Funden im Umfeld von Verkaufsmärkten im Stadtgebiet hat sich aufgeklärt: Ein 68-jähriger Rentner wollte seine DVD-Sammlung der Menschheit als "Nachlass vermachen".

03.03.2016

Gifhorn. Das Thema Integration zog Mittwochabend rund 100 Besucher zu einer Podiumsdiskussion des Gifhorner Bündnisses für Familie: Im Mehrgenerationenhaus Omnibus ging es um Belastungen in den Schulen und Chancen für die Wirtschaft durch Einwanderer als Fachkräfte.

05.03.2016

Gifhorn. Großer Moment für 14 Albert-Schweitzer-Schüler an der Gifhorner Freiheitsglocke: Sie läuteten 85 Mal zu Ehren des früheren sowjetischen Präsidenten Michail Gorbatschow - ein Glockenschlag pro Jahr. Denn der Vater von Glasnost und Perestroika und Mitarchitekt der deutschen Einigung hatte am Mittwoch Geburtstag.

02.03.2016
Anzeige