Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Marode Bahn-Ampel: Erneuerung erst 2018

Gifhorn Marode Bahn-Ampel: Erneuerung erst 2018

Jetzt ist es amtlich: Die Erneuerung der maroden Bahn-Ampelanlage am Calberlaher Damm und die damit verbundenen Änderung der Verkehrsführung steht erst für 2018 auf dem Plan. Darüber informierte die Verwaltung die Politik gestern im Stadtentwicklungsausschuss.

Voriger Artikel
Mysteriöse DVD-Funde: Eigentümer ermittelt
Nächster Artikel
VW-Spende: Ein Caddy für Querweg

Projekt Bahnübergang am Calberlaher Damm: Die Erneuerung der maroden Ampeltechnik und die Umgestaltung der Fahrbahn-Führung erfolgt erst 2018 .

„Das ist eine sehr komplexe Maßnahme“, erläuterte Oliver Bley vom Fachbereich Bauordnung Details des Vorhabens. Die Maßnahme soll mit der Umgestaltung des Katzenbergknotens Calberlaher Damm/Lehmweg/Bergstraße angegangen werden, ergänzte stellvertretende Tiefbauamtschefin Astrid Behrens.

Im Bereich des Bahnübergangs sei eine Änderung der Vorfahrtsregelung notwendig, erklärte Bley. Durchgehende Vorfahrt gelte dann auf der Achse Calberlaher Damm/Fallerslebener Straße. Nördlich des Bahnübergangs kann der Verkehr rechts in die Adenauer-Straße abbiegen. So solle bei hohem Verkehrsaufkommen oder dem Ausfall der Ampel ein Rückstau über die Gleise verhindert werden.

Durch die vorgeschlagene neue Verkehrsführung entfalle einer der Linksabbiegeströme und dafür gebe es einen Rechtsabbiegestrom vom Calberlaher Damm in die Adenauer-Straße.

„Dafür ist es notwendig, die Geometrie der Fahrbahn anzufassen“, so Bley. Die Einmündung der Adenauer-Straße in die vorfahrtsberechtigte Achse soll so umgestaltet werden, dass sie „senkrechter“ erfolge. Die Kosten teilen sich Bahn, Stadt und Bund, die Stadt wolle Fördermittel einwerben. Ob und in welcher Höhe Anlieger für die Umgestaltung der Nebenanlagen zur Kasse gebeten werden, steht noch nicht fest.

Albrecht Düsel (SPD) passte der späte Start - ursprünglich war 2017 avisiert - nicht. „Das ist bei einer so maroden Ampeltechnik nicht hinnehmbar.“

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr