Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Marktplatz: Tag der Nijmegen-Marschierer
Gifhorn Gifhorn Stadt Marktplatz: Tag der Nijmegen-Marschierer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 16.07.2015
Gesangswettstreit der Marschgruppen: Das ist immer der Höhepunkt am Nachmittag. Quelle: Michael Uhmeyer
Anzeige

Die Biergarten-Garnituren auf dem Marktplatz langten gerade so, auf mehrere Meter staute sich die Warteschlange vor der Erbsensuppenausgabe. Auch die anderen Imbiss- und Getränkestände waren gut frequentiert. Gifhorner und Auswärtige nutzten das Event, um ein paar gesellige Stunden auf dem Marktplatz zu verbringen. Zum Programm gehörten auch Vorbeimarsch der Marschgruppen und der Gesangswettstreit, ebenfalls wieder auf dem Gifhorner Marktplatz. Bis in den Abend wurde gefeiert.

Dabei bleiben die Gifhorner nicht unter sich. Das ist auch Brigadegeneral Peter Gorgels schon im vorigen Jahr aufgefallen. „Ich war beeindruckt und bewegt von dieser Gastfreundschaft.“

Auf die Verbundenheit der Stadt Gifhorn mit der deutschen Delegation der internationalen Nijmegen-Marschtage verwies auch Bürgermeister Matthias Nerlich. „Für uns ist das viel mehr als nur Routine und pflichtgemäße Wertschätzung.“ Eher schon eine über Jahrzehnte gewachsene enge Freundschaft. Seit Anbeginn der deutschen Teilnahme an dem Nijmegen-Event, nämlich 1957, findet das Abschlusstraining der Delegation im Kreis Gifhorn statt.

In diesem Jahr war das Interesse der Bundeswehr-Soldaten aus ganz Deutschland offenbar besonders groß. Es gab laut Gorgels 600 Bewerber für die 300 Plätze. Es sei eine „Auswahl nach strengen Leistungskriterien“ nötig gewesen. „Alle, die jetzt noch dabei sind, sind topfit.“ 400 Kilometer legten sie in dieser Woche zurück.

rtm

Gifhorn. Ohne Helm waren ein 16 und ein 17jähriger Gifhorner mit einem Mofa-Roller Yamaha auf dem Ährenweg unterwegs. Als sie zur Kontrolle angehalten werden sollten, missachteten sie das Haltezeichen und versuchten zu fliehen.

16.07.2015

Gifhorn. Die Gifhorner Seniorenschule geht ins 36. Semester. Am Mittwoch stellte der Seniorenbeirat zusammen mit zahlreichen Dozenten das Programm vor.

16.07.2015

Gifhorn. Mit Flucht und Vertreibung befassten sich am Mittwoch 21 Zehntklässler des Gifhorner Humboldt-Gymnasiums an einem regionsweiten Projekttag in Kooperation mit der KVHS.

16.07.2015
Anzeige