Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Maikampsee: Polizei fasst drei Fischdiebe
Gifhorn Gifhorn Stadt Maikampsee: Polizei fasst drei Fischdiebe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 09.11.2017
Fischwilderei am Maikampsee: ASV-Gewässerwart Thorsten Wieck hat das Netz der Ganoven sicher gestellt.  Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

 „Das Stellnetz, das von einer Uferseite zur anderen Uferseite gespannt war, wurde am Sonntagnachmittag von einem Mitglied unseres Vereins entdeckt“, sagt Karl-Heinz Gose, Vorsitzender des Angler-Sportvereins Gifhorn (ASV). Dem Mann, der mit seinem Sohn am Maikampsee angelte, war das große Stellnetz aufgefallen. „Er hat daraufhin umgehend die Polizei benachrichtigt“, so Gose. Einer Streifenwagen-Besatzung sei es gelungen, drei der insgesamt fünf Tatverdächtigen zu stellen und sie festzunehmen. Zwei weiteren mutmaßlichen Mittätern sei jedoch die Flucht gelungen, so Gose.

Das Netz sei 80 bis 100 Meter lang und habe eine Höhe von 1,50 Metern. Es sei an der Oberseite mit kleinen Korkringen versehen, damit es nicht untergehe. „Wenn es aufgespannt ist, verfangen sich in den kleinen Maschen die Fische – sie werden dann nach dem Einholen des Netzes heraus gepflückt“, erläutert Gose. Der ASV-Chef vermutet, dass das Netz möglicherweise in den Nachtstunden mit einem Boot ausgebracht worden ist. „Denkbar ist auch, dass die Leine des Netzes per Angelwurf am anderen Ufer gelandet ist“, so Gose.

„Das Netz habe ich als Beweismittel sicher gestellt“, erklärt Thorsten Wieck, ASV-Gewässerwart und Vorstandsmitglied. Er war kurz nach dem Vorfall – er ereignete sich am Sonntag gegen 15.30 Uhr – ebenfalls sofort am Maikampsee.

Gose setzt nun darauf, dass die Täter zur Rechenschaft gezogen werden. „Viele Verfahren wegen Fischwilderei wurden von der Hildesheimer Staatsanwaltschaft schon eingestellt – das ist für unsere Fischerei-Aufseher immer frustrierend“, hofft der ASV-Chef darauf, dass es im aktuellen Fall anders läuft.

Von Uwe Stadtlich

Wenn es im Herbst und Winter auf dem Kopf kratzt und juckt, sind häufig Kopfläuse der Grund. Die unangenehmen Krabbler haben in der kalten Jahreszeit Saison. „Das gilt auch für den Landkreis Gifhorn“, sagt Josef Kraft, Chef des Gesundheitsamtes.

09.11.2017
Gifhorn Stadt Bauarbeiten im Gewerbegebiet Westerfeld-Süd laufen - Gamsen: Neues Fitness-Center eröffnet im April

Die Arbeiten laufen seit April – jetzt geht’s in die heiße Phase.

06.11.2017
Gifhorn Stadt Stadthalle Gifhorn: Musical „All you need is cheese“ - Restauranteröffnung mit Schlager und Happy End

Obwohl der Titel „All you need is cheese“ im ersten Moment eher eine Assoziation zu den Beatles aufblitzen lässt, begibt sich das Publikum am Sonntag auf eine Reise in die fünfziger Jahre.

06.11.2017
Anzeige