Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Lindner-Effekt zieht im Kreis nicht: FDP mit einstelligem Wahlergebnis
Gifhorn Gifhorn Stadt Lindner-Effekt zieht im Kreis nicht: FDP mit einstelligem Wahlergebnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:26 16.10.2017
Margareta Hannig
Gifhorn

 „Ich hätte mir ein zweistelliges Wahlergebnis für meine Partei gewünscht – doch es ist anders gekommen“, sagt Margareta Hannig, FDP-Kandidatin für den Wahlkreis Süd. „Mit Platz 55 auf der Landesliste war mir klar, dass ich den Einzug in den Landtag nicht schaffen werde – doch ich habe für meine Partei gekämpft und die FDP ist weiter im niedersächsischen Landtag vertreten“, sagt Hannig.

„Ich hätte es gut gefunden, wenn CDU und FDP gemeinsam die Politik in Niedersachsen gestaltet hätten – das hat auch in der Vergangenheit gut geklappt“, blickt Hannig enttäuscht zurück.

Obwohl die Grundstimmung für die FDP im Vorfeld positiv gewesen sei, hätten viele Unzufriedene ihr Kreuz aus Protest bei der AfD gemacht, versucht Hannig das Wahlresultat zu erklären.

So stimmte der Wahlkreis 6 Gifhorn-Süd ab. Quelle: Uwe Lorenz

FDP-Kandidat Friedrich Lührs, Listenplatz 78 und ebenfalls nicht im Landtag vertreten, war am Sonntagabend für eine persönliche Stellungnahme nicht erreichbar.

So stimmte der Wahlkreis 5 Gifhorn-Nord / Wolfsburg ab Quelle: Uwe Lorenz

Von Uwe Stadtlich

Gifhorn Stadt Landtagswahl 2017 im Kreis Gifhorn - Lange Gesichter bei den Linken

Im Wahlkreis Gifhorn Süd und Wahlkreis Gifhorn Nord/Wolfsburg zugelegt, den Einzug in den Landtag knapp verpasst: Im Parteibüro der Linken an der Braunschweiger Straße gab’s am Sonntagabend lange Gesichter.

16.10.2017
Gifhorn Stadt Landtagswahl 2017 im Kreis Gifhorn - Kreis-AfD ist mit Ergebnis zufrieden

Im Kreis Gifhorn mehr als sieben Prozent bei den Erst- und Zweitstimmen geholt, im Landtag in Zukunft mit dabei: Obwohl Rabea Wölk (Wahlkreis Gifhorn Nord) und Stefan Marzischweski-Drewes (Wahlkreis Gifhorn Süd) das Direktmandat für die AfD nicht geholt haben, sind beide Kandidaten mit dem Wahlausgang zufrieden.

16.10.2017

Große Enttäuschung bei der CDU im Kreis Gifhorn: Im Wahlkreis Gifhorn Süd hat Amtsinhaber Horst Schiesgeries das Direktmandat an den 26 Jahre jungen Neuling Philipp Raulfs von der SPD verloren, im Wahlkreis Gifhorn Nord hatte ebenfalls mit Tobias Heilmann ein SPD-Mitbewerber die Nase vorn. Bis zum späten Abend war unklar, ob es Kerstin Keil über die CDU-Landesliste noch schafft.

16.10.2017