Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Lindenhof als Vorzeigeprojekt fürs Wohnen
Gifhorn Gifhorn Stadt Lindenhof als Vorzeigeprojekt fürs Wohnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 27.06.2018
GWG-Bilanz: Der Lindenhof gilt als Vorzeigeprojekt fürs Wohnen. Quelle: Sebastian Preuß
Gifhorn

Die GWG habe aber auch positiv zur Stadtentwicklung beigetragen, erklärte Otto. Er verwies auf das neue Wohnquartier Lindenhof. Es sei Vorzeigeprojekt für das Wohnen der Zukunft.

So wie die GWG sich ihren Mitgliedern verpflichtet fühle, übernehme sie auch Verantwortung für ihre 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – darunter drei Auszubildende. Die Genossenschaft sei im vergangenen Jahr zum vierten Mal in Folge als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert worden, freute sich der GWG-Vorstand.

4443 Mitglieder

Am 31. Dezember 2017 habe die GWG über 4443 Mitglieder mit einem Geschäftsguthaben in Höhe von mehr als 15 Millionen Euro (24.848 Geschäftsanteile) verfügt. Angepasst worden seien die Kaltmieten: Sie betrugen im Jahr 2017 durchschnittlich 4,89 Euro nach 4,84 Euro im Vorjahr. Nennenswerte Leerstände seien nicht zu verzeichnen und auch nicht zu erwarten, blickte Otto optimistisch in die Zukunft. Die Fluktuationsrate betrug 9,09 Prozent (im Vorjahr waren es 8,46 Prozent).

Sehr niedrige Leerstandsquote

„Die weiterhin hohen Investitionen in den Immobilienbestand, aber auch die Investitionen in den Neubau sichern die nachhaltige Vermietbarkeit und spiegeln sich in einer sehr niedrigen Leerstandsquote wider“, stellte der GWG-Chef in seinem Geschäftsbericht fest. So hätten die bisherigen Investitionskosten für den Neubau beim Lindenhof-Projekt fast 21 Millionen Euro betragen. Von April bis Dezember seien 62 von insgesamt 93 Wohnungen fertig gestellt worden. Für den Magdeburger Ring seien 1,5 Millionen Euro ausgegeben worden. Durchschnittlich habe die GWG 19,35 Euro je Quadratmeter Wohn- und Nutzfläche investiert. Die Instandhaltungsaufwendungen hätten 2017 bei 15,14 Euro je Quadratmeter gelegen.

11,7 Millionen Euro Bauinvestitionen

Die Finanzlage der GWG bezeichnete Otto in seinem Jahresbericht als „geordnet“. Das Anlagevermögen beläuft sich aktuell auf 80,73 Millionen Euro, der Jahresüberschuss beträgt 1,05 Millionen Euro.

Beachtlich: 11,7 Millionen Euro betrug im vergangenen Jahr die Summe für getätigte Bauinvestitionen.

Von Uwe Stadtlich

Gifhorner Fußballfans können am Mittwoch wieder gemeinsam mitfiebern und mitjubeln, wenn die deutsche Nationalelf in Russland im letzten Vorgruppenspiel gegen Südkorea antritt.

28.06.2018

Die Zahl der Unfälle mit schweren Personenschäden hat im Landkreis Gifhorn in den ersten fünf Monaten des Jahres zugenommen.

29.06.2018

Frauke, Jonathan und Haylee Hoffmann von der MC-Ranch Gifhorn sind jetzt mit zahlreichen Titeln von den Internationalen Deutschen Meisterschaften der Appaloosas im Westernreiten zurück gekommen. Ihre neun Jahre alte Appaloosa-Stute Impulsd by Champagne präsentierte sich mit den Reitern von ihrer besten Seite.

29.06.2018