Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Liedklassiker mit Wortwitz
Gifhorn Gifhorn Stadt Liedklassiker mit Wortwitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 04.01.2015
Famose Show zum Jahresabschluss: Die Tailed Comedians begeisterten das Publikum in der Gifhorner Stadthalle. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Vorweg schickten die Tailed Comedians eine kleine musikalische Warnung: die Overtüre aus „Der Barbier von Sevilla“. Kenner wissen, dass die Premiere der Oper 1816 ein Reinfall war: ein Musiker stürzte, eine Saite riss, eine Katze tapste über die Bühne - unter Gelächter, Geschrei und Buhrufen fiel der Vorhang nach zweieinhalb Stunden. „Vieles daraus haben wir uns zum Vorbild genommen, aber gewiss nicht alles“, versicherten die Sänger.

Und so präsentierten Henning Brühl (2. Bariton), Peter Eichenberg (1. Bariton), Tobias Gall (Bass), Günther Vögelin (2. Tenor) und Roman Hölzle (1. Tenor) - unterstützt von Dirk Sobe am Klavier - ein bis ins kleinste Detail ausgefeiltes Programm mit „Frühwerken des Hip Hops“ („Wenn ich vergnügt bin, muss ich singen“), einem vorgezogenen Finale nach nur drei Liedern („Lebe Wohl, gute Reise“) oder auch dem Wunsch nach „etwas ganz Albernem“ („Ich wollt‘, ich wär‘ ein Huhn“) - inklusive zügellosem Gackern! Immer wieder streute das Quintett Slapstick ein: verstellte Notenständer, vertauschte Notenblätter und fast schon akrobatische Sitzplatzwahl.

Das kam beim Publikum im voll besetzten Theatersaal der Stadthalle bestens an. Herzhafte Lacher, kräftiger Szenen- und frenetischer Schlussapplaus ließen keine Zweifel daran aufkommen: Auch Gifhorn fand, dass die Tailed Comedians ihren großen Vorbildernin nichts nachstehen.

rn

Der Jahreswechsel beschert Gifhorns Polizei erfahrungsgemäß viele Einsätzen. „Wir haben uns rechtzeitig darauf eingestellt“, erklärt Polizeisprecher Thomas Reuter. Zahlreiche Beamtinnen und Beamte seien im Einsatz. Auch die Rettungsleitstelle des Kreises ist gerüstet.

31.12.2014

Im Jahr 2014 gab es für Feuerwehr und Polizei auch außergewöhnliche und kuriose Einsätze und Aktionen:

31.12.2014

Marie und Luca haben das Siegertreppchen erklommen: 27 Mädchen und 14 Jungen haben 2014 die beliebtesten Vornamen bekommen. Marie behauptet laut Gifhorner Standesamt damit ihren Spitzenplatz aus 2013, bei den Jungen ist Vorjahressieger Ben jedoch auf Platz neun abgerutscht.

02.01.2015
Anzeige