Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Lichteffekt-Batterien laufen China-Böllern den Rang ab

Gifhorn Lichteffekt-Batterien laufen China-Böllern den Rang ab

Gifhorn. Die Gifhorner werden auch in diesem Jahre Tausende von Euro ausgeben, um mit Knallern, Böllern und Raketen das neue Jahr zu begrüßen. Ab heute startet in den Geschäften der Feuerwerksverkauf. Dabei sind teure Lichteffekt-Batterien besonders gefragt.

Voriger Artikel
Der Feuerwehr fehlt Einsatzkleidung
Nächster Artikel
220 neue Grundstücke geplant

Hochwertiges Feuerwerk auf dem Vormarsch: Lichteffekt-Batterien haben normale Knaller und Böller abgelöst.

Quelle: Photowerk (Archiv)

Knallfrösche, Kanonenschläge und China-Böller liegen in der Käufer-Gunst schon seit Jahren auf den hinteren Plätzen. „Dieser Trend setzt sich erneut fort - optisches Feuerwerk ist zunehmend gefragt“, weiß Experte Matthias Bahlmann vom Toom-Baumarkt an der Winkeler Straße. „Man will den Gästen der eigenen Silvester-Party etwas bieten und greift dafür gerne auch etwas tiefer in den Geldbeutel“, erklärt Bahlmann.

Kleine Sprühfontänen sind inzwischen out, aufwändige Batterien - ab 30 Euro geht‘s los - sind in: „Das sind häufig schon richtig kleine Koffer, die unsere Kunden für das Silvesterfeuerwerk mit nach Hause nehmen“, so Bahlmann.

„Alles was klein und laut ist und viel Dreck macht, interessiert die Leute kaum noch“, sieht auch Gamsens E-Center-Chef Dirk Wede einen „deutlichen Ruck in Richtung hochwertige Feuerwerks-Batterien“. Effekte fast wie bei einem Profi-Feuerwerk: „Dafür werden gerne 50 Euro und mehr ausgegeben.“

Verbund-Batterien mit „300 bis 400 Schuss“ werden heute auch in Gifhorns Schütte-Kaufhaus der Renner sein. „Auch hochwertige Raketen sind zunehmend gefragt“, berichtet Mitarbeiter Ingo Meyer-Bendig. Er ist bei Schütte seit Jahren der Feuerwerks-Experte: Bei einer Vorführung heute um 17 Uhr zeigt er den Gifhornern, wie es knallt und böllert.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr