Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Letzter Glashütten-Fund: Drehkreuz freigelegt

Gifhorn Letzter Glashütten-Fund: Drehkreuz freigelegt

Letzter Fund: Gestern holte Heinz Gabriel, ehrenamtlicher Beauftragter der Kreisarchäologie, auf der Famila-Baustelle das ehemalige Eisenbahndrehkreuz der Gifhorner Glashütte ans Tageslicht: „Das ist der Schlusspunkt. Wir haben für die Forschung jetzt alle unterirdischen Dinge dokumentiert, die mit der Glashütte zu tun hatten.“

Voriger Artikel
Zehntausende feiern friedlich
Nächster Artikel
Weizenfeld bei Tülau brennt

Relikt der Gifhorner Glashütte: Heinz Gabriel (rechts) legte gestern unter Mithilfe von Frank Niß ein Schienen-Drehkreuz auf dem Famila-Gelände frei.

Quelle: Photowerk (mf)

Gefunden worden war der etwa acht Meter große Schienenkreis in einer Tiefe von 60 bis 80 Zentimetern bereits bei Kabel-Verlegearbeiten vor einem Jahr. Aber erst jetzt passte die Ausgrabung in den Ablauf der Bauarbeiten. Hilfreich mit einem Minibagger zur Seite stand Gabriel Frank Niß, Polier der beauftragten Baufirma, der Respekt für Gabriels Arbeit hegt: „Wir mussten heute am Sonntag sowieso wieder Kabel in die Erde bringen.“

Errichtet und eingeweiht wurde das Drehkreuz 1907. Über einen eigenen Schienenanschluss wurde bis zum Zweiten Weltkrieg Material angefahren und die fertigen Produkte mit der Bahn abtransportiert: „Vor dem Kreuz wurden die Waggons einzeln abgekoppelt und dann von Hand in die Glashütte geschoben“, meint Gabriel.

Die Anlage wurde von ihm gestern komplett dokumentiert, aber geborgen wurde sie nicht, die Baugrube wieder verfüllt: „Man könnte nach dem Ende der Bauarbeiten das Drehkreuz im Boden nachbilden. Aber das kostet natürlich Geld“, weiß Heinz Gabriel.

jr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr