Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Lecker, duftend, gesund:261 Kräuter im Garten

Päse Lecker, duftend, gesund:261 Kräuter im Garten

Päse. Claudia Meyer und Birgit Schacht eröffneten in Päse im Vorjahr die Kleine Kräuterschmiede (AZ berichtete). Das Projekt war ein Renner. Besucher aus der gesamten Region kamen, um Leckeres, Duftendes, Gesundes aus Kräutern herzustellen. Jetzt will sich Birgit Schacht mit ihrer Kräuterei auf eigene Beine stellen. Dabei trennt sich das Duo im Guten: „Wir machen uns keine Konkurrenz“, sagt sie.

Voriger Artikel
Otto Krause folgt Erhard Schmiedl
Nächster Artikel
Realschüler geben beim Fußball alles

Aussaatkasten: Fein säuberlich nach Monaten geordnet hat Birgit Schacht die Samen der Kräuter. Damit weiß sie stets genau, was wann ausgesät werden muss.

Quelle: Hilke Kottlick

Päse. Claudia Meyer und Birgit Schacht eröffneten in Päse im Vorjahr die Kleine Kräuterschmiede (AZ berichtete). Das Projekt war ein Renner. Besucher aus der gesamten Region kamen, um Leckeres, Duftendes, Gesundes aus Kräutern herzustellen. Jetzt will sich Birgit Schacht mit ihrer Kräuterei auf eigene Beine stellen. Dabei trennt sich das Duo im Guten: „Wir machen uns keine Konkurrenz“, sagt sie.

Das Augenmerk von Birgit Schacht liegt dabei auf zweistündigen Kräuterwanderungen und im Anschluss wird gemeinsam gekocht - „drei bis vier Gänge, im Sommer open-air“, so die Kräuter-Expertin. „Fast alles ist dabei vegetarisch“, verweist sie darauf, dass höchstens mageres Geflügel separat gebraten wird. Als ein Renner hat sich dabei der Workshop „Reise rund ums Mittelmeer“ erwiesen. Dabei geht es um mediterrane Kräuter. „Die Teilnehmer kochen dabei aus jedem Land - von Spanien bis Marokko - ein Gericht.“ Erfolg verspricht auch die Ayurveda-Schiene mit einheimischen Kräutern - „ich habe dafür eine Spezialistin eingeladen, die in Indien ausgebildet wurde“.

Mit der Kräuterei hat sie offenbar einen Trend der Zeit getroffen - viele Leute möchten wissen, „was im Garten wächst“, verbuchte sie Anfragen nach Garten-Exkursionen. Gern kommt sie und klärt auf: „Fast alles ist essbar“, sagt sie, warnt aber trotzdem vor Gift-Gewächsen, vor allem „wenn Kinder da sind“. Fingerhut gehört dazu, ebenso „Schierling, Pfaffenhütchen, Eibe und der blaue Eisenhut, die giftigste Pflanze Europas“.

Die wächst wohl kaum in ihrem Garten, wohl aber „261 Kräuter“, wie sie anhand einer Bestandsaufnahme festgestellt hat, dazu kommen „33 Rosenarten“, sagt sie und lädt zu Workshops ein. Infos: Kraeuterey im Appelweg / b.schacht@gmx.net

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Der Mülltonnentausch im Kreis Gifhorn läuft: Halten Sie das neue, chip-basierte System für sinnvoll?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr