Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Laufende Kamera stört Naturforscher nicht
Gifhorn Gifhorn Stadt Laufende Kamera stört Naturforscher nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 29.11.2013
Besuch aus der Autostadt: Kameramann Dirk Montag und Kollegin Ina Hildebrandt waren zu Gast in der Sassenburg-Schule. Quelle: Peter Chavier
Anzeige
Westerbeck

Das erleben die Naturforscher der dritten und vierten Klassen der Sassenburg-Schule auch nicht alle Tage: Sie wurden nämlich während ihrer Arbeit gefilmt.

Ina Hildebrandt und Kameramann Dirk Montag von der Autostadt, beide Mitarbeiter des Audio- und Visuellen Studios (AV) waren in die Schule gekommen. Der Grund: Die Autostadt hat die Sassenburg-Schule als Partner auserkoren (AZ berichtete). Dabei hatte sich die Schule bei der Autostadt mit dem Projekt Wasser- und Sand-Erfahrungslandschaft beworben und den Zuschlag erhalten. Am Dienstag nun ging es so richtig los. „Die Kinder bauen Modelle und wir beobachten sie dabei, filmen und interviewen sie“, erläuterte Ina Hildebrandt. „Wir dokumentieren dieses Projekt mit der Kamera“, ergänzte Dirk Montag.

Und die Kids legten keinerlei Scheu vor dem Filmteam und der Kamera an den Tag. Sie holten sich ihr Bastelmaterial und legten los. Die meisten hatten natürlich einen Wasserspielplatz auf dem Zettel. „Das gesamte Projekt wird in diesem Schuljahr umgesetzt und soll Anfang Juli 2014 fertig sein“, erklärte Schulleiterin Dorothee Tietge. Dann soll aus den Modellen der Kinder auf dem Außengelände eine richtige Wasserlandschaft entstanden sein.

Damit das klappt, haben Kinder und Lehrer die Gelegenheit, an entsprechenden Workshops in der Autostadt teilzunehmen. „Wir werden während dieser Zeit immer wieder kommen und die einzelnen Schritte filmen“, sagte Ina Hildebrandt. Wenn das Projekt abgeschlossen ist, werden die Kinder den Film bei einer Präsentation zu sehen bekommen.

cha

Anzeige