Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Lauf: 67 Kilometer durch den Landkreis
Gifhorn Gifhorn Stadt Lauf: 67 Kilometer durch den Landkreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 06.01.2016
Start steht kurz bevor: Die Organisatoren vom TSV Meine freuen sich gemeinsam mit Urgestein Martin Pahl (M.) auf den 21. Landkreislauf. Quelle: Chris niebuhr
Anzeige

Die Organisatoren Otto Neumann und Heinrich Lagemann vom TSV Meine haben den Termin festgezurrt.

Die beiden haben die Organisation von Martin Pahl übernommen, der nach 20 Landkreisläufen als Helfer ins zweite Glied tritt. „Ich freue mich, dass sich aus dem bisherigen Team Leute gefunden haben, die weitermachen und, dass mit dem TSV jetzt ein Verein dahintersteht“, sagt Pahl. Auch Neumann und Lagemann sind froh, einen gleitenden Übergang durch bewährte Strukturen gehabt zu haben. Erwartet werden auch dieses Mal wieder an die 100 Teilnehmer bei dem Lauf durch den Landkreis Gifhorn.

Der Start erfolgt um 8 Uhr in Meinersen, dann geht es über Zwischenstationen wie Bokelberge und Wilsche nach Gifhorn, von dort weiter in Richtung Boldecker Land mit Punkten wie Bokensdorf und Jembke und schließlich weiter Richtung Brome über Tiddische, das Giebelmoor und Zicherie. Das Ziel ist mit Pausen nach 67,4 Kilometern die Bromer Burg gegen 16.30 Uhr.

„Auch dieses Mal ist es wieder möglich, auch Teilstrecken nach eigener Wahl mitzulaufen“, sagt Lagemann. Die Zahl der Durchläufer über die Gesamtdistanz sei in den vergangenen Jahren aber ebenso gestiegen wie die Zahl der teilnehmenden Frauen. Die Schirmherrschaft hat wieder Landrat Dr. Andreas Ebel übernommen.

Weitere Informationen zum Landkreislauf und zur Strecke gibt es im Internet unter der Adresse www.lagemann-meine.de.

cn

Eine beachtliche Menge illegaler Drogen fanden Rauschgiftfahnder der Polizeiinspektion Gifhorn am Dienstagnachmittag in einer Wohnung in der Gifhorner Südstadt.

06.01.2016

Lessien. Aus der Notunterkunft wird in diesem Jahr eine offizielle Aufnahmestelle: Dann werden in der Einrichtung in Lessien 1200 Flüchtlinge leben. Bis dahin gibt es noch viel zu tun.

08.01.2016

Gifhorn. Neues Gesicht für die Oldaustraße: In diesem Jahr planen dort die Stadt Gifhorn und ihr Abwasser- und Straßenreinigungsbetrieb (ASG) eine Komplettsanierung des Sackgassen-Abschnitts. Die Pläne sorgen in sozialen Netzwerken im Internet für Wirbel.

08.01.2016
Anzeige