Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Langfinger lauern am See: Beim Baden bestohlen
Gifhorn Gifhorn Stadt Langfinger lauern am See: Beim Baden bestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 12.07.2010
Die Sommeridylle trügt: An Badeseen wie dem Tankumsee und in Freibädern lauern Diebe nur darauf, dass Wasserratten ihre Wertsachen unbeaufsichtigt lassen. Quelle: Archiv (Nowak)
Anzeige

„Ob am Badestrand, am Zeltplatz, auf dem Bolzplatz oder auf der Liegewiese in der Nähe der Wasserrutsche: Immer hatten es die Täter auf zurück gelassene Rucksäcke oder Handtaschen von Badegästen abgesehen“, sagt Polizeisprecher Thomas Reuter. Die Beute eines Wochenendes: EC-Karten, Bargeld und Handys im Wert von zusammen mehr als 1000 Euro, dazu Ausweis- und andere Papiere.
Laut den Schilderungen der fünf Opfer, die sich bislang gemeldet haben, schlugen die Diebe am Freitag zwischen 19 und 19.30 Uhr und am Samstag zwischen 11 und 19.30 Uhr zu. Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 05374-955790.
„Es fällt auf, dass alle sorglos ihre Sachen liegen ließen“, warnt Reuter vor Unachtsamkeit am Baggersee und im Freibad. Sein Tipp: Zum Baden nur das nötigste – also etwas Bargeld – mitnehmen, ansonsten die Wertsachen nicht aus den Augen lassen. „Dann muss halt einer bei den Sachen bleiben.“

rtm

Der Gifhorn-Tag, an dem 14 Marschgruppen mit über 300 Bundeswehrsoldaten teilnehmen werden, findet am Freitag, 16. Juli, statt. Das Rahmenprogramm startet um 12 Uhr.

12.07.2010

Vor 40 Jahren wurden 28 Schülerinnen und Schüler aus der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule nach zehn Schuljahren entlassen. Am vergangenen Samstag trafen sich 21 von ihnen wieder in der Schule.

12.07.2010

Vize-Meister-Titel für den Fanfarenzug Weyhausen: Bei den Deutschen Meisterschaften der Spielleute im niedersächsischen Rastede kamen die Weyhäuser jetzt auf den zweiten Platz hinter dem Fanfarenzug Fränkische Herolde aus Neubrunn (Bayern), wie Pressesprecherin Annerose Seipelt mitteilte.

12.07.2010
Anzeige