Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Landwirte erwarten Rückgang der Anbauflächen im Kreis
Gifhorn Gifhorn Stadt Landwirte erwarten Rückgang der Anbauflächen im Kreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 06.10.2017
Zuckerrüben ohne EU-Quote: Für Landwirte im Kreis Gifhorn hat das massive Auswirkungen.  Quelle: dpa
Kreis Gifhorn

Fachleute rechnen mit einer Reduzierung der Anbaufläche im Kreis, die zurzeit noch 5500 Hektar beträgt.

„Das wirkt sich ganz massiv aus“, sagt Gerhard Borchert vom Zuckerrübenanbauerverband über den Wegfall der Quote. Denn in Folge dessen habe die Nordzucker AG als größter Abnehmer den Einkauf neu geregelt: Sie nehme nur noch Rüben von Landwirten an, die Aktien haben.

Pro Aktie gebe es ein gewisses Kontingent, das der Anbauer absetzen kann – den so genannten Lieferanspruch. Historisch bedingt hätten aber Landwirte im Kreis Gifhorn nur wenige Aktien. Es gebe noch Chancen, Rüben zusätzlich abzusetzen, wenn Nordzucker seinen Bedarf nicht allein über jene Lieferansprüche decken kann. Doch: „Diese freie Menge ist überzeichnet“, winkt Borchert ab. Nordzucker bekomme mehr Früchte angeboten, als es gebrauchen könne.

Folge: Einige Kollegen lieferten an einen Mitbewerber nach Könnern in Sachsen-Anhalt, sagt Borchert. Darauf habe Nordzucker reagiert, mit einem „abgespeckten Preisangebot“, bei dem die Landwirte ihre Zuckerrüben für weniger Geld liefern könnten. „Ich gehe davon aus, dass die Anbaufläche trotzdem zurück gehen wird.“

In den Vorjahren habe es befriedigende Preise für die Rüben gegeben, sagt Klaus-Dieter Böse vom Kreislandvolk. Daraufhin hätten Landwirte investiert, etwa in neue Rodetechnik. Mit der EU-Quote hätten sie mehr Sicherheit. „Die Preise waren auch schwankend, keine Frage.“ Aber zumindest sei der Anbau gesichert gewesen. Nun seien die Landwirte viel stärker vom Markt abhängig und davon, wie die Zuckerhersteller ihre Ware vermarkten.

Getreide statt Rüben? Jeder Landwirt suche nun nach Alternativen, sagt Borchert. „Wir machen neuerdings auch Zwiebeln“, erläutert der Bromer weiterhin. „Diese Möglichkeit hat aber nicht jeder.“

Von Dirk Reitmeister

Am Montagabend gegen 18:50 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung ein VW Polo aus Gifhorn auf, der in Schlangenlinien auf der Autobahn 39 bei Wolfsburg unterwegs war. Bei der Kontrolle des Fahrzeugführers stellte sich heraus, dass dieser nicht nur angetrunken fuhr, sondern auch per Haftbefehl gesucht wurde.

03.10.2017

Der 58-Jährige (FDP) wollte nicht nur wählen gehen, sondern er will selbst aktiv mitgestalten. Im Land in Sachen Fortschritt, aber auch in Wolfsburg. Der Innenstadt, sagt Frank Hocke, fehle bislang die Seele.

02.10.2017
Gifhorn Stadt Martin-Luther-Gemeinde Gifhorn - 27 Jubilare feiern Goldene Konfirmation

Goldene Konfirmation in der Martin-Luther-Kirche in Gifhorn: Am Sonntag kamen insgesamt 27 ehemalige Konfirmanden nun nach 50 Jahren wieder zusammen, um das Jubiläum gemeinsam zu feiern im Gottesdienst.

02.10.2017