Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Landwirte: Ernte ist Durchschnitt
Gifhorn Gifhorn Stadt Landwirte: Ernte ist Durchschnitt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 07.10.2013
Wetterkapriolen: Wegen der Kälte gibt es weniger Kartoffeln, deshalb werden sie teurer.
Anzeige

„Wir hatten ein langes, kaltes Frühjahr, einen nassen Mai und Trockenheit im Sommer“, zählt Kreislandvolk-Chef Joachim Zeidler die Wetter-Kapriolen in diesem Jahr auf. Dem Getreide und Raps konnten die nicht viel anhaben: „Die Ernte ist durchschnittlich gut.“ Dafür fiel der Getreide-Preis 2013 in den Keller.

Für Kartoffeln bekommen Bauern deutlich mehr Geld: „Aber dafür ist die Ernte eindeutig geringer ausgefallen“, so Zeidler. Grund dafür sei die lang anhaltende Kälte und das daraus resultierende späte Setzen der Knollen. Zwar hat die Rüben-Kampagne gerade erst begonnen, aber auch hier werde die Ernte geringer ausfallen als erwartet. Durch „Diversifikation“ - kein monokultureller Anbau durch die Betriebe - werde das Ertragsrisiko in der Landwirtschaft aber verringert - auch im Kreis Gifhorn.

Für die gerade begonnene Aussaat des Wintergetreides seien die Bedingungen sehr gut: „Der Regen hat für eine gewisse Bodenfeuchte gesorgt“, so Zeidler.

„Zehn bis 20 Prozent Ertragseinbußen“ erwartet Ulrich Dörrheide aus Altendorf, einer der wenigen Gemüse-Bauern im Kreis. „Aber das ist normal und fast jedes Jahr so.“ Dafür sei 2013 die Qualität des Gemüses „sehr gut“.

jr

Gifhorn. Jetzt ist die Stadt Gifhorn am Zug: Die Verwaltung prüft Pläne des Frühkindlichen Zentrums Gänseblümchen, das vom alten Standort am Sonnenweg 12 in ein Wohnhaus am Sonnenweg 21 umziehen will. Anwohner hatten dagegen protestiert (AZ berichtete). Mit einer Entscheidung ist erst im Dezember zu rechnen.

10.10.2013

Gifhorn. Der schreckliche Unfall am Freitagabend in Hülperode beschäftigt die Gifhorner Polizei noch die nächsten Tage. Auch gestern war die Identität des Fahrers nicht zweifelsfrei geklärt, und die Unfallursache wird nach Einschätzung von Sprecher Thomas Reuter möglicherweise ein Rätsel bleiben.

10.10.2013

Teichgut. Premiere: Die Fahr- und Reitsportfreunde freuten sich über ihren gelungen Fahrertag am Samstag. Zwar spielte das Wetter nicht ganz so mit, aber davon ließen sich die Veranstalter die Laune nicht vermiesen. Im Gegenteil: Fahrer und auch Reiter hatten ihren Spaß und freuten sich über ihre Erfolge.

07.10.2013
Anzeige