Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Landkreis will Dorfgemeinschaft stärken
Gifhorn Gifhorn Stadt Landkreis will Dorfgemeinschaft stärken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 20.08.2016
Wichtiges Thema für die Dorfbevölkerung: Um die Mobilität im Alter geht es bei einem Seminar, zu dem der Landkreis einlädt. Quelle: Julian Stratenschulte
Anzeige
Gifhorn

„Die Bevölkerung im ländlichen Raum hat mit Infrastrukturproblemen zu kämpfen“, weiß Kreis-Sozialplaner Torsten Haf. Wie kommt man zum Arzt, wie zum Einkaufen: Haf sieht die Dorfgemeinschaft Wahrenholz als Vorbild für Ideen wie Wohnprojekte und nachbarschaftliche Hilfe, die Schule machen könnten. Auch die Bürgerbusse seien ein Beispiel.

„Wir wollen im Rahmen unserer Tagung erörtern, wie solche Gemeinschaften und Initiativen beschaffen sein müssen, ob und wie sie organisierbar und dauerhaft tragbar sein können“, so Haf und Demografie-Beauftragte Christine Gehrmann. Die Veranstaltung läuft im Otter-Zentrum Hankensbüttel und kostet 30 Euro. Weitere Informationen zum Seminarprogramm und Anmeldung gibt es im Internet unter www.gifhorn.de. Anmeldungen bei Jennifer Frick, Landkreis Gifhorn, Schlossplatz 1, 38518 Gifhorn, Tel. 05371-82388, E-Mail jennifer.frick@gifhorn.de.rtm

Gifhorn. Mit voller Kraft ist am Freitag das 37. Gifhorner Altstadtfest gestartet. Ab dem Nachmittag boten viele Bands auf sieben der insgesamt acht Bühnen einen bunten Musikmix an, bei dem für jeden etwas dabei war.

20.08.2016
Gifhorn Stadt Schwertransport im Kreis Gifhorn - Bahn frei für 61-Meter-Brummis

Bei Jübar entsteht ein Windpark, die Rotorblätter dafür rollen in Schwertransporten nachts quer durch den Kreis Gifhorn. Die AZ fuhr von Ahnsen bis Radenbeck mit.

22.08.2016

Gifhorn. Radeln für den guten Zweck: Zum fünften Mal nahm der Gifhorner Ingenieur Oliver Koch an der Tour der Hoffnung zugunsten leukämie- und krebskranker Kinder teil. 390 Kilometer legte er dabei auf dem Fahrradsattel von Cloppenburg bis Oldenburg in vier Tagen zurück.

20.08.2016
Anzeige