Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Landkreis baut alten Starenkasten an B 188 ab
Gifhorn Gifhorn Stadt Landkreis baut alten Starenkasten an B 188 ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 14.04.2018
Die Tage sind gezählt: Wenn der Kreiselbau an der B 188 beginnt, kommt der Blitzer weg. Quelle: Cagla Canidar
Kreis Gifhorn/Leiferde

Der Knoten der B 188 mit der Landesstraße 283 in Höhe Leiferde/Ettenbüttel ist bis dato ein Unfallschwerpunkt. Der Starenkasten sollte die Autofahrer auf der Vorfahrtstraße dazu zwingen, die Tempo 70 einzuhalten.

Der Kreiselbau an Stelle der Kreuzung bedeutet die Verschrottung des Uralt-Blitzers. „Aufgrund der alten Messtechnik ist eine Weiterverwendung ausgeschlossen, und das Gerät wird entsorgt“, sagt Andreas Fricke vom Verkehrsamt des Landkreises auf AZ-Nachfrage.

Soll als Ersatz für diese Anlage oder grundsätzlich an anderer Stelle eine neue Messanlage installiert werden? So weit sind die Planungen des Landkreises noch nicht, sagt Fricke. Er verweist auf die Verkehrssicherheitskommission.

Die Teilnehmer aus Reihen der Polizei, der Straßenbaulastträger, der Kreisverkehrswacht, dem ADFC, Vertretern der Stadt Gifhorn und Vertretern der Abteilung Verkehrswesen des Landkreises Gifhorn beraten regelmäßig über mögliche Maßnahmen an Unfallschwerpunkten. Die nächste Sitzung soll laut Fricke noch in diesem Monat stattfinden.

Von Dirk Reitmeister

Afrikanische Trommeln, indonesischer Tempeltanz und eine internationale Schlemmermeile: Am Samstag, 28. April, steigt das Fest „Gifhorn International“ in der Innenstadt. Es ist die sechste Auflage.

11.04.2018

Teil zwei der Sanierung der Gifhorner St. Bernward-Kirche: Seit März laufen die Renovierungen im Innenraum. Vom Sommer an soll die älteste katholische Kirche zwischen Celle und Helmstedt nicht mehr wieder zu erkennen sein.

14.04.2018

Sie opfern ihre Freizeit für andere Menschen: Bei mehr als 400 Ehrenamtlichen bedankte sich die Stadt am Dienstagabend in der Stadthalle. Nach einer Premiere im Jahr 2016 wurde die „Stunde der stillen Stars“ erneut serviert – präsentiert von 100 ebenfalls ehrenamtlichen Akteuren. Vor der Show gab’s einen Empfang im Foyer.

11.04.2018