Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Landkreis Gifhron: Wälder werden inventarisiert
Gifhorn Gifhorn Stadt Landkreis Gifhron: Wälder werden inventarisiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 26.08.2011
Bestandsaufnahme im Wald: Im Bereich Meinersen beginnt nun die Waldinventur, weitere Bestände im Landkreis folgen. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige

Privatforstrat Wolfram Zimmeck und der forstliche Sachverständige Mark Geb sind mit der Aufgabe betraut. Sie nehmen den Wald auf den rund 5200 Hektar der Meinerser FBG bei Begehungen unter die Lupe. Sie erfassen dabei Daten zu den Baumarten, deren Alter und Leistungsklasse. Auch der Tafelwert und Wertziffern für die Qualität werden festgestellt. „Für eine planvolle und nachhaltige Bewirtschaftung ist das notwendig“, weiß Zimmeck.

Üblicherweise sollten solche Waldinventuren in Abständen von zehn Jahren erfolgen. „Die letzte liegt allerdings schon 17 Jahre zurück. Die Maßnahme ist überfällig“, sagt Eckard Klasen, Leiter des Forstamtes Südostheide. Der Wald habe sich durch Anpflanzungen, Pflegemaßnahmen, Holzernte und Durchforstungen stark verändert. Bei der Waldinventur planen die Experten gerade auch, welche dieser forstwirtschaftlichen Maßnahmen in den einzelnen Beständen künftig nötig sind.

Für die Waldinventur im Bereich Meinersen rechnen Geb und Zimmeck mit einer Dauer von rund einem Jahr. Im Landkreis Gifhorn insgesamt wird das Projekt bis Ende 2013 dauern, es müssen in den FBG mehr als 35.000 Hektar Wald begutachtet werden. Die Kosten tragen zu einem nennenswerten Teil die Waldbesitzer, es gibt aber auch Fördermittel. Pro Hektar fallen Kosten von rund 30 Euro an.

cn

Anzeige