Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Abfallgebühren steigen nicht – Biomüll wird sogar günstiger
Gifhorn Gifhorn Stadt Abfallgebühren steigen nicht – Biomüll wird sogar günstiger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 23.01.2019
Abfallgebühren: Ende des Monats verschickt der Landkreis die neuen Bescheide. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

Die Hausbesitzer im ganzen Landkreis Gifhorn bekommen einen dicken Brief, sagen Landrat Dr. Andreas Ebel, Kreisrat Mirco Schmidt und Fachbereichsleiterin Antje Präger.

In den Bescheiden werden nicht nur die Gebühren für 2018 endgültig abgerechnet – inklusive der in Anspruch genommenen Zusatzleerungen über die Pflichtleerungen hinaus –, sondern zudem werden die Gebühren für das Jahr 2019 festgesetzt. Sie werden in vier Quartalszahlungen aufgeteilt.

Erläuterungen zu den Bescheiden

Doch das ist noch nicht alles, was im Umschlag stecken wird. Ein die einzelnen Positionen erklärendes Erläuterungsschreiben ergänzt die Gebührenbescheide. Auch die Datenschutzerklärung ist zur Kenntnisnahme beigefügt. Weitere Informationen sind auf der Internetseite des Landkreises und in der aktuellen Abfallbroschüre zu finden.

Gebühren bleiben auf Vorjahresniveau

Die Abfallgebühren bleiben im Vergleich zu 2018 gleich. Nur beim Biomüll sind weniger Kosten möglich, denn statt 13 sind künftig nur zwölf Leerungen pro Jahr Pflicht. „Wenn sich die Rahmenbedingungen bei der Müllabfuhr und Müllentsorgung nicht wesentlich ändern, werden wir die Abfallgebühren auch weiterhin stabil halten können“, sagt Ebel.

Sollte der Bescheid dennoch zu Rückfragen führen, können Gifhorner anrufen unter Tel. 05371-82797, 82798 und 82799 oder aber unter E-Mail abfallwirtschaft@gifhorn.de und kundenservice.abfall@gifhorn.de anfragen.

Von Dirk Reitmeister

Sie brennt für Europa, schon seit ihrer Schulzeit. Und Lena Düpont (32) hat auf Listenplatz 3 gute Chancen, als Gifhornerin für die CDU nach der Wahl am 26. Mai in das Europaparlament einzuziehen. Mit einer Menge Europa-Erfahrung im Gepäck, aus politischer Sicht als auch aus ihrer Erfahrung als Europareferentin.

23.01.2019
Gifhorn Stadt 30.000 Euro Schaden - Brand im Gifhorner Flax

Das war dramatisch: Mitten im laufenden Betrieb entbrannte am späten Dienstagabend ein Feuer im Flax. Löschversuche der Gäste blieben erfolglos.

23.01.2019

Gifhorner warten besonders lange auf ihre Steuerbescheide vom Finanzamt. Die Behörde erklärt das nicht allein mit Fachkräftemangel.

26.01.2019